VFC Plauen gibt in Berlin Führung aus der Hand

Der VFC Plauen ist am Montagabend mit einem Punkt aus Berlin zurückgekommen. Der Fußball-Regionalligist trennte sich am 28. Spieltag von Türkyiemspor Berlin mit 2:2.

Die Spitzenstädter gaben zweimal die Führung aus der Hand. Damit hat das Team die Chance auf den fast sicheren Klassenerhalt verpasst. Plauen ging bereits durch Daniel Fahrenholz früh in Führung. Kurz vor der Pause gelang den Berlinern der Ausgleich.

Carsten Paulick brachte den VFC in der 75. Minute erneut in Führung. Einige Minuten vor dem Abpfiff nutze Türkyiemspor noch einmal die Gelegenheit zum Gleichstand. VFC-Coach Hermann Andreev war mit dem Spiel seiner Schützlinge zufrieden, sagte er im MDR.

In der Tabelle hat sich mit dem Remis nicht viel getan. Plauen bleibt weiter mit nun 34 Punkten auf Platz 12. Das nächste Spiel ist am Sonntag zuhause im Vogtlandstadion gegen den FC Oberneuland. (mr)

2009-05-04

vorherigen Artikel lesen

Finaleinzug: SVV Plauen schafft Sensation

nächsten Artikel lesen

Hoch über den Dächern von Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.