Universität aus Bukarest plant für Plauen größer als gedacht

  260509 Spiru Haret University Bukarest  Die Spiru Haret University Bukarest plant in Plauen ein größeres Engagement als bisher bekannt. Das sagte Rektor Prof. Aurelian Gh. Bondrea am Dienstag während der Eröffnung der deutschen Uni-Repräsentanz in Berlin (Bild). Am Mittwoch wird er mit seinen Mitarbeitern nach Plauen reisen, um mit OB Ralf Oberdorfer Weiteres zu besprechen.

Nach Aussage des Rektors sollen in Plauen – anders als in Berlin – nicht nur Fernstudenten aufgenommen werden. Vielmehr wollen die Rumänen in verschiedenen Fachrichtungen mittelfristig auch Direktstudenten ausbilden.

Susanne Kastner, Vize-Präsidentin des Deutschen Bundestages und Präsidentin der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft, sowie der vogtländische FDP-Bundestagsabgeordnete Joachim Günther wünschten während ihrer Grußworte viel Glück für das Vorhaben. Das Engagement der Rumänen in Deutschland stelle eine Bereicherung der Bildungslandschaft dar. Für die durch Joachim Günther gewährte Hilfe auf dem Weg nach Deutschland bedankte sich Herr Bondrea.

Günther wiederum sagte, er freue sich, dass die Spiru Haret University nach Toronto, Madrid und New York nun auch eine Universität in Plauen plane. „Das ist das richtige Zeichen in unserer Euregio-Egrensis-Region. Ich bin sicher, dass die Spiru Haret University im Vier-Länder-Eck eine herausragende Rolle spielen kann.“

Die Spiru Haret University wird ab Oktober 2009 in Berlin Fernstudenten aufnehmen. Bereits jetzt liegen nach Aussage des Rektors mehrere 100 Anfragen vor. Die Räume der Repräsentanz in der Friedrichstraße wurden bereits mit neuester Computertechnik ausgestattet. (mr)

Bild: Daniela Hommel-Kreißl

2009-05-26

vorherigen Artikel lesen

Spargel-Spektakel auf Altmarkt

nächsten Artikel lesen

Des Landrats liebstes Kind?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.