Anzeige

Turnhalle „Am Wartberg“: Sanierung geht 2019 weiter

Erster Bauabschnitt beendet

Die Turnhalle der Grundschule „Am Wartberg“ in Plauen wird generalsaniert. Der erste Bauabschnitt, der im Juli 2016 begonnen hatte, konnte jetzt beendet werden: Dabei stand die energetische Sanierung auf dem Plan. 403.000 Euro wurden investiert, wobei rund 140.000 Euro vom Freistaat Sachsen aus dem Förderprogramm Schulische Infrastruktur fließen und die restlichen 263.000 Euro von der Stadt aufgebracht werden.

In diesem ersten Bauabschnitt wurde die Gebäudehülle der Turnhalle energetisch saniert. In Anlehnung an die bereits erfolgte Sanierung der benachbarten Hufeland-Turnhalle wurde die Fassade gedämmt, die Fenster und Außentüren erneuert und eine automatische außenliegende Sonnenschutzanlage an der Hallenlängsseite montiert. Zusätzlich wurde der Dachaufbau aus statischen Gründen komplett abgebrochen und erneuert.

Anzeige

Im zweiten Bauabschnitt, der voraussichtlich erst 2019 realisiert wird, erfolgt dann die komplette innere Sanierung der Turnhalle, die Erneuerung der Drainageleitungen, ein rollstuhlgerechter Umbau des Eingangsbereiches sowie die Herrichtung des Verbinderbaus zwischen den beiden Turnhallen.

Anzeige

Das Gebäude der Grundschule „Am Wartberg“ sowie die dazugehörige Turnhalle wurden 1981 als Typenschule fertiggestellt. Seit dieser Zeit erfolgten keine größeren Sanierungsmaßnahmen, lediglich Instandsetzungsarbeiten durch die schulische Nutzung.

Die Turnhalle ist in einem sanierungsbedürftigen Zustand. Die sanitären Anlagen entsprechen nicht mehr den hygienischen Mindestanforderungen, das Parkett ist abgenutzt, die Fenster und Türen waren veraltet und die Fassade wies undichte Fugenbereiche auf. (pl)

2016-12-21

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Rathaus-Fassade soll einfach saniert werden

nächsten Artikel lesen

Weihnachtsmarkt: Wie soll Glühweintasse 2017 aussehen?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.