THW Plauen zeichnet Junghelfer aus

Ortsverbände zu Gast in Plauen
#gg_gal_28_620x350#

Nach insgesamt vier Jahren kehrte die Abnahme des so genannten Junghelferleistungsabzeichens zurück nach Plauen. Insgesamt 34 Jugendliche aus den Ortsverbänden Borna, Zwickau, Radebeul, Altenburg, Gera und Plauen stellten sich am Samstag den Herausforderungen des Junghelferleistungsabzeichens in Bronze und Silber. Ausgezeichnet wurden ebenfalls zwei engagierte Helfer für Ihre Leistungen im Bereich der Jungendarbeit und Entwicklung des THWs in Plauen.

Um das Leistungsabzeichen zu absolvieren, müssen drei Teilgebiete durchlaufen werden. In der Theorieprüfung wird das Wissen rund ums THW abgefragt. Darauf folgen mehrere praktische Teilprüfungen und eine Teamprüfung. Das Aufgabenspektrum in der Praxis erstreckt sich über Themen der Holz- und Metallbearbeitung, der ersten Hilfe, Rettungsmethoden und Verhalten im Einsatz.

Anzeige

Transport einer verletzten Person während der TeamprüfungFür die Durchführung der Veranstaltung waren zusätzlich rund 35 Prüfer, Stationshelfer, Betreuer und Junghelfer aus verschiedenen Ortsverbänden im Einsatz. Sie sorgten für einen reibungslosen Ablauf, vom Aufbau, über die Abnahme und Verpflegung bis hin zum Abbau.

Anzeige

Das erste sächsische Junghelferleistungsabzeichen wurde 2010 während der 15-Jahr Feier des THW Ortsverbandes Plauen durchgeführt. Inzwischen gibt es bundesweit die Möglichkeit das dreistufige Junghelferleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold zu absolvieren. Es ist ein Ansporn für die Jugendlichen das erarbeitete Wissen korrekt anwenden zu können.

Auszeichnung für Benjamin Fritzsch und Philipp-Benjamin Fleischer

Im Zuge der Veranstaltung gingen zusätzlich Dank und Anerkennung an zwei engagierte Helfer Benjamin Fritzsch und Philipp-Benjamin Fleischer des Ortsverbandes Plauen. Der 29-jährige Ortsbeauftragte Benjamin Fritzsch wurde für sein Engagement vor allem im Bereich der Jugendarbeit und der Weiterentwicklung des Ortsverbandes Plauen mit dem Helferzeichen Gold mit Kranz gewürdigt. Er selbst begann seine „THW-Karriere“ vor 17 Jahren in der THW-Jugend und durchlebte sowohl gute als auch stürmische Zeiten im Ortsverband. Philipp-Benjamin Fleischer (18 Jahre) ist seit 2008 im THW aktiv.

Als begeisterter Junghelfer gestaltete er aktiv die Jugendarbeit im Ortsverband mit. Mittlerweile ist er Gruppenführer der zweiten Bergungsgruppe, unterstützt aber auch weiterhin die Jugendarbeit. Dafür wurde er mit dem Helferzeichen in Gold geehrt. (fotos/text:s.wirth/thw)

Anzeige

2014-09-15

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Polizei Plauen sucht Schaufel-Schläger

nächsten Artikel lesen

Plauen: Unklarheiten über B173-Sanierung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.