Anzeige

Plauen: Unklarheiten über B173-Sanierung

Frank Heidan fordert Bürgerversammlung

160914 B173Die Sanierung der Äußeren Reichenbacher Straße (B173) in Plauen im Bereich zwischen Baumarkt und Autobahn 72 sorgt für Unklarheiten. Noch immer aktuell seien die Pläne, den Autobahnzubringer auszubauen. Umso verwunderter sei nun Landtagsabgeordneter Frank Heidan (CDU) über die begonnene Deckensanierung, teilt er mit.

Bereits im Herbst 2013 habe Heidan versucht, die Verantwortlichen vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr, dem ZWAV, dem Tiefbauamt und den Oberbürgermeister an einen Tisch zu bringen. Damals wurde laut Heidan vereinbart, dass die notwendigen Abstimmungen künftig gemeinsam durchgeführt werden.

Anzeige

Am Dienstag gab es dazu ein Gespräch mit dem Amtsleiter der Verkehrsbehörde und dem Landtagsabgeordneten. Es wurde darüber informiert, dass die geplanten Maßnahmen zur Beseitigung des Knotenpunktes und der erhöhten Durchlässigkeit mit einem vierspurigen Ausbau noch nicht finanziell genehmigt wurden.

Anzeige

Straßenbauverwaltung: Sanierung ist gerechtfertigt

Der Entwurf zur Feststellung des Planungsbegehrens ist so noch nicht genehmigungsfähig und bedarf noch einiger Vorbereitungszeit, so die Aussage der Straßenbauverwaltung. Deshalb sei die jetzige Sanierung gerechtfertigt. Zweitens wurde betont, dass dennoch die geplanten Maßnahmen der Stadt Plauen, hier besonders die des Abwasserzweckverbandes, nicht behindert werden.

„Ich erwarte jetzt von den Verwaltungen eine enge Abstimmung zur problemfreien Durchführung der einzelnen Maßnahmen und gleichzeitig eine umfassende Information an die betroffenen Bürger. Es muss im Interesse aller sein, eine öffentliche Bürgerversammlung durchzuführen“, sagt Frank Heidan. (mar)

2014-09-16

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

THW Plauen zeichnet Junghelfer aus

nächsten Artikel lesen

Inkasso-Schreiben aus der Schweiz fluten das Vogtland

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.