Anzeige
Yvonne Magwas (CDU)

Stahlzentrum Köstner in Plauen unter neuer Führung

Plauen größter „Stahl-Standort“ der Firmengruppe

141219 KöstnerNeuigkeiten in der Führungsetage gibt es beim Stahlzentrum Köstner in Plauen zu verzeichnen: Frank Seubert übernimmt die Leitung des Standorts in der Spitzenstadt. Bereits seit einigen Wochen ist der 38-Jährige vorort und wird zum Jahreswechsel die Führung offiziell übernehmen.

Damit übernimmt er die Zügel von Heiko Morawiak, der den Stahlhändler zum Jahresende aus privaten Gründen verlässt. „Bereits seit dem Jahr 2007 ist Frank Seubert ein treuer Mitarbeiter unseres Unternehmens“, sagt Dr. Norbert Teltschik, geschäftsführender Gesellschafter der Richard Köstner AG. Bisher war der neue Niederlassungsleiter in verschiedenen Funktionen tätig, unter anderem bereits als Lagerleiter des Standorts Plauen, teilt das Unternehmen mit.

Anzeige

68 Mitarbeiter und acht Azubis sind derzeit am größten „Stahl-Standort“ der Firmengruppe Köstner beschäftigt. Dort betreibt das Familienunternehmen ein umfangreiches Handelslager für Stahl und Bauelemente mit verschiedenen Anarbeitungsprozessen, wie z.B. Brennschneiden, Strahlen oder Biegen von Baustahl.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Köstner wird grün

141219 Frank SeubertDas Unternehmen besitzt in Sachen Energiemanagement Vorbildcharakter. Die Niederlassung wurde jetzt bereits zum zweiten Mal von der DNV GL Business Assurance Zertifizierung & Umweltgutachter GmbH auf den effizienten Einsatz von Energien geprüft. Wie bereits im Vorjahr wurde die Verwendung von Strom, Gas, Diesel und Benzin am Standort genau begutachtet und ein alternatives System zur Verbesserung der Energieeffizienz angewendet.

Anzeige

Im Laufe der Prüfung wurden unter anderem Strom- und Gaszähler an alle Systeme angebracht, sodass Maschinen mit erhöhtem Verbrauch schnell erkannt und ersetzt wurden. Auch veraltete Fahrzeuge mit zu hohem Treibstoffverbrauch wurden ausgewechselt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Jährlich werden insgesamt 442,1 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart. Die schon verwendeten erneuerbaren Energien aus den Solardächern in Plauen tragen dazu bei.

Felix Windisch, Energiemanagementbeauftragter bei Köstner und verantwortlich für die Zertifizierung in Plauen, freut sich über die Entwicklung im eigenen Haus und die daraus resultierende Auszeichnung. „Ich sehe die diesjährige Prüfung als Grundstein für die bevorstehende DIN ISO 50001 Zertifizierung und erwarte eine effizientere Nutzung der Energien in unseren Niederlassungen.“, meint Windisch. Die Maßnahmen zur Energieeffizienz sollen planmäßig ab 2015 auch auf die anderen Niederlassungen übertragen werden. (text/foto: köstner)

2014-12-19

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Stahlzentrum Plauen: Köstner investiert in Standort

nächsten Artikel lesen

Neue Ohser-Ausstellung in Plauen zu sehen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.