Anzeige

Staatliche Studienakademie Plauen – OB will Standort ausbauen

Rathaus Plauen Konsequent und zielgerichtet stellt die Stadt Plauen seit Jahren das Thema Bildung in der Spitzenstadt in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten: Ausbau der Schulen, Konzentration und Ausbau der Berufbildungszentren und insbesondere die weiterführende Bildung.

 

Allein dadurch konnte das ursprüngliche Modellprojekt Staatliche Studienakademie Plauen nunmehr zum Bestandteil des Gesetzes und damit dauerhaft für Plauen gesichert sein. „Diesen Weg werden wir in Plauen konsequent fortsetzten“, so Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer.

Aus diesem Grund hat er in dieser Woche den Direktor der Staatlichen Studienakademie Plauen, Prof. Joachim Müller, sowie Verwaltungsleiterin Annerose Baumann zu einem Arbeitsgespräch in das Rathaus eingeladen.

Anzeige

„Ich habe die Aussage von Staatsministerin Stange, dass der Freistaat Sachsen die Erweiterung der Studienakademie Plauen auf 600 Studenten positiv begleiten werde. Darauf stütze ich mich und möchte nunmehr die Planungen konkreter werden lassen. Von der Erkenntnis, dass eine Erweiterung am Standort Plauen notwendig ist, bis hin zu Realisierung ist ein weiter Weg. D

Anzeige

 

aher wollen wir als Stadt wieder einmal in Vorleistung gehen und bereits die Planung beauftragen, dass entsprechende Fördermittel beantragt werden können“, macht Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer deutlich. „Bedenkt man, dass die Oberfinanzdirektion für die Prüfung der Planungen und die Bewilligung von Fördermitteln bis zu einem halben Jahr benötigt, weiß man, dass ein Jahr keine lange Zeit für ein derartiges Vorhaben ist. Wir als Stadt wollen jedoch keine Zeit verlieren.“

Derzeit studieren an der Staatlichen Studienakademie Plauen ca. 280 Studenten. Erstmals werde es im beginnenden neuen Semester 12 Seminargruppen an der Plauener Bildungseinrichtung geben. Damit habe man, so Direktor Joachim Müller, den bisher höchsten Stand in Plauen erreicht und dies stehe für eine kontinuierliche Entwicklung des Standortes Plauen.

„Wir wollen, dass sich die Studienakademie am Standort Plauen wohl fühlt und die Studenten beste Bedingungen haben“, macht der Plauener OB die Position der Stadt deutlich. „Daher planen wir vorausschauend. Mit dem Ausbau des Dachbodens ist das jetzige Gebäude komplett saniert. Wir als Stadt haben jedoch gleich nebenan die Möglichkeit, weitere Räume zur Verfügung zu stellen. Diese Planungen sollen nunmehr angegangen werden.

 

Gebaut wird natürlich erst, wenn die Erweiterung und somit die Entwicklungskonzeption der Studienakademie Plauen bestätigt ist. Ich bin überzeugt, dass der Bedarf in der Wirtschaft, insbesondere im Studium technisches Management, vorhanden ist und in den kommenden Jahren steigen wird. Dafür möchten wir gerüstet sein“, blickt der OB in die Zukunft.

Anzeige

12.09.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Täter nach Einbruch in Plauen gestellt

nächsten Artikel lesen

“OB schreibt an “Plus: Plauener verärgert über Schließung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.