Spielplan-Änderungen am Theater Plauen-Zwickau

Tickets behalten bei Verschiebung von Terminen ihre Gültigkeit

Das Theater Plauen-Zwickau sieht sich aufgrund der Verzögerung der Eröffnung des Gewandhauses in Zwickau sowie der weiter anhaltenden pandemischen Lage und deren nicht abzusehendes Ende dazu gezwungen, seinen Spielplan ab Januar 2021 für die weitere Spielzeit 2020/2021 zu ändern. Im Detail umfasst dies folgende Änderungen: In Plauen werden die Aufführungen zu Tamerlano weiterhin an zwei separaten Abenden stattfinden. Die Premiere des Ballettabends Die vier fünf Jahreszeiten findet am 23. Januar nicht in Zwickau, sondern im Vogtlandtheater statt, in Zwickau wird sie am 6. März im Gewandhaus zu sehen sein.

Anzeige

Vogtlandtheater

Anzeige

Die Premiere von Hoffmanns Erzählungen wird bereits am 23. Januar in Zwickau in der Neuen Welt stattfinden, die Aufführungen werden dann dort im Block gespielt werden. Der Ballettabend Auf Abstand wird bereits diese Spielzeit auch in Zwickau, und zwar ab 24. April, im Gewandhaus zu sehen sein. Der Premierentermin von Don Giovanni wird auf den 20. März im Gewandhaus verlegt. Die Aufführungen zu Die lustige Witwe, Die Möwe Jonathan, Le sacre du printemps und Manon Lescaut müssen leider entfallen, da dort die vorgeschriebenen Abstandsregeln nicht umgesetzt werden können.

Für die Oper Manon Lescaut wird ein neuer Titel gesucht, der dann zu den geplanten Terminen gespielt wird. Als Ersatz für Die Möwe Jonathan wird ein neuer Ballettabend entstehen, der ab 01.04.2021 im Vogtlandtheater zu sehen sein wird. Bei den Stücken und Terminen der Schauspielpremieren wird es keine Änderungen geben. Das Theater bedauert diese Änderungen sehr, freut sich aber auf die Eröffnung des Gewandhauses in Zwickau im Jahr 2021 und hofft, dass es keine weiteren gravierenden Einschnitte bezüglich der Pandemie geben wird. Bereits gebuchte Tickets behalten bei Verschiebung von Terminen ihre Gültigkeit. Entfallen Vorstellungen vollständig, bittet das Theater um Kontaktaufnahme mit der Theaterkasse.

Anzeige

Die Ändeurngen  in Plauen

Die Aufführungsserie Die lustige Witwe in Plauen muss entfallen, weil die Abstandsregeln nicht umgesetzt werden können.
Die Möwe Jonathan kann aufgrund der Abstandsregeln nicht nach Plauen umgesetzt werden und entfällt diese Spielzeit. Stattdessen wird ein anderer Ballettabend, und zwar ab 01.04. 2021 im Vogtlandtheater zur Premiere kommen.

Statt Manon Lescaut ab 22.05.2021 im Vogtlandtheater (Abstandsregeln) wird eine andere Musiktheaterproduktion gespielt werden.
Tamerlano findet weiterhin an zwei Abenden statt.
Hoffmanns Erzählungen wird nicht im Gewandhaus aufgeführt werden, sondern ab dem 23.01.2021 in der Neuen Welt.

Die Ändeurngen in Zwickau

Die vier fünf Jahreszeiten werden am 06.03.2021 als B-Premiere ins Gewandhaus kommen. Der Premierentermin von Don Giovanni wird auf den 20.03.2021 im Gewandhaus verlegt.

Statt des Ballettabends Le sacre du printemps (Abstandsregeln) wird die Premiere von Auf Abstand bereits diese Spielzeit, und zwar am 24.04.2021, im Gewandhaus als B-Premiere stattfinden.
Die Schauspielproduktion Frankenstein wird am 30.04.2021 im Gewandhaus auf der Großen Bühne und nicht als Theater hinterm Vorhang stattfinden. (ce, mar, foto: archiv)

Hotline: 0375/274114647

2020-11-03

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Pflegekräfte im Vogtland arbeiten am Limit

nächsten Artikel lesen

Geld sparen: Bausparverträge überprüfen lassen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.