Schwarmbeben im Vogtland wieder aktiv

Bisher stärkstes Beben der Stärke 4,2 war Montagnacht

Im Vogtland bebt seit Tagen wieder die Erde. Die für unsere Region typischen Schwarmbeben zeigen sich derzeit wieder in kurzen Abständen. Das bisher stärkste Beben der aktuellen Serie ereignete sich Montagnacht. Es soll eine Stärke von 4,2 gehabt haben und war auch in Plauen deutlich spürbar.

Das Epizentrum war in der tschechischen Grenzregion in Luby in der Nähe von Cheb. Bis weit ins Erzgebirge und nach Oberfranken war die Erschütterung spürbar. Die Schwarmbeben sind seit zwei Wochen wieder besonders aktiv.

#banner_4#

Der Erdstoß wurde von der tschechischen Erdbebenwarte um 23:04 Uhr registriert. Laut United States Geological Survey (USGS) war das Beben etwa 13 Kilometer unter der Erdoberfläche. Schäden durch die Erschütterung wurden bislang nicht bekannt. Die letzten größeren Schwarmbeben ereigneten sich 2008 im Vogtland.

Schwarmbeben im Vogtland wieder aktiv Die seismische Aktivität im Vogtland ist nichts Ungewöhnliches. Hintergrund ist der so genannte Egergraben in Böhmen. Geologisch gesehen ist diese Region noch recht jung. Die Erdkruste hier ist besonders aktiv. (mar, grafik: geo uni leipzig)

2018-05-22

vorherigen Artikel lesen

Markus Krebs bringt Plauen zum Beben

nächsten Artikel lesen

Pausaer soll in Plauen in Firmengebäude eingebrochen sein

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.