Anzeige

Schulbusunfall in Plauen: Hat Fahrer leichtfertig gehandelt?

Am Donnerstagmorgen ist es in Plauen zu einem Verkehrsunfall mit einem Schulbus gekommen. Unfallort war die Kreuzung Lettestraße/Schulze-Delitzsch-Straße. Hier stieß der Kleinbus mit einem Auto eines 26-Jährigen zusammen. Zwei Kinder wurden bei dem Unfall verletzt.

Der 64-Jährige Fahrer des Schulbusses war auf der Schulze-Delitzsch-Straße unterwegs und hatte bei der Überquerung der vorfahrtsberechtigten Lettestraße den von links kommenden Pkw des 26-Jährigen nicht beachtet. Die beiden 8- und 10-jährigen Jungen im Kleinbus wurden dabei leicht verletzt und ambulant im Vogtlandklinikum Plauen behandelt.

Beide saßen nicht auf einer vorgeschriebenen Sitzerhöhung. Auch waren keine Schilder „Schulbus“ am T4 angebracht gewesen. An den Fahrzeugen war ein Gesamtsachschaden von etwa 5.000 Euro entstanden. Nun muss geklärt werden, ob der Fahrer leichtfertig gehandelt hat. (mr)

Anzeige

26.03.2009

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Stadt Plauen setzt auf neue Telefon-Software

nächsten Artikel lesen

Wema Plauen – zwischen Hoffen und Bangen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.