Anzeige
Yvonne Magwas (CDU)

Preisschlacht endet in Plauen mit Handgemenge

Das begehrte Schnäppchen ist eine Wäschespinne

Die Jagd nach einem Schnäppchen ist am Donnerstag in Plauen in einem Supermarkt an der Moorstraße mit einer handgreiflichen Auseinandersetzung geendet. Dabei ist ein 38-Jähriger leicht verletzt worden.

Ein Mann war gerade mit den letzten drei preisreduzierten Wäschespinnen auf dem Weg zur Kasse, als er plötzlich von einem weiteren Kunden angesprochen wurde. Er forderte vehement die Herausgabe wenigstens einer der Spinnen. Weil sein Bestreben ins Leere lief, griff der bislang Unbekannte einfach nach der begehrten Ware. Es kam zu einem Handgemenge.

Letztlich schlug der mutmaßliche Täter mit der Faust auf die Brust des 38-Jährigen und verließ den Laden ohne Wäschespinne. (mr)

2011-01-31

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Sozialplan für Philips Plauen verabschiedet

nächsten Artikel lesen

Erst angefahren, dann verprügelt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.