Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Plauener Sportmeldungen vom Wochenende

Fußball: Neue Fanaktion beim VFC Plauen
Der VFC Plauen will bei der Sanierung des Vogtlandstadions die Fans mit einbeziehen. Der Verein erhofft sich einen Teil seiner Eigenmittel aus der Aktion „Mein Baustein fürs Vogtlandstadion“ zu bekommen. Dazu werden ab sofort symbolisch Bausteine für je 25 Euro an die Fans verkauft. Damit kann sich jeder am Bau beteiligen. Mehr dazu auf der offiziellen Webseite des VFC Plauen. (mr)

Fußball: VFC Plauen holt Punkt gegen Schlusslicht
Der erhoffte Befreiungsschlag beim VFC Plauen vor dem punktspielfreien Wochenende ist ausgeblieben. Gegen das Tabellenschlusslicht in der Regionalliga aus Goslar reichte es für die Spitzenstädter am Sonntagnachmittag in einem schwachen Spiel nur zu einem 1:1-Unentschieden. Damit bleibt der VFC auf Platz 14, ein Platz vor einem Abstiegsrang. (mr)

Fußball: Wacker mit 3:3 in Rochlitz
In einem spannenden Bezirksliga-Spiel trennten sich die Fußballer des BSC Motor Rochlitz und vom 1. FC Wacker Plauen 3:3-Unentschieden. Im Vater-Jahn-Stadion schienen die Vogtländer in dieser temporeichen Begegnung die dritte Saisonniederlage nicht mehr abwenden zu können. Doch die Plauener Not-Elf, die aufgrund von drei kurzfristigen Erkrankungen (Fritzlar, Zapyshnyi, Ott) nur mit zwei Auswechselspielern anreisen konnte, schlug in einem tollen Schlussspurt nach 1:3-Rückstand noch zurück. Wacker Coach Catalin Popa: „Dass wir versuchen wollen, mit einem verkleinerten Kader eine gute Saison zu spielen, das ist inzwischen bekannt. Wenn du dann durch Verletzungen und Krankheit im Vergleich zur Vorwoche zusätzlich noch auf vier Spieler verzichten musst, dann wird deutlich, dass unsere Mannschaft nach wie vor gut funktioniert. Über die große Moral im Team freue ich mich.“ (wacker)

Anzeige

Handball-Oberliga: HC Einheit unterliegt in Waldheim
Die Oberligahandballer des HC Einheit Plauen haben am Samstag ihr Auswärtsspiel beim VfL Waldheim mit 24:31 verloren. In der ersten Halbzeit spielte das Team um das Trainergespann Roman Bacver und Tino Meinelt noch recht passabel, führten auch zur Pause mit 14:12, haben es allerdings da schon versäumt die guten Chancen zu nutzen und die Führung deutlicher auszubauen. Im zweiten Spielabschnitt präsentierte sich die Abwehr nur wenig oberligatauglich und im Angriff leistete man sich Fehler zu Hauf. (ms)

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Handball-Verbandsliga: Oberlosa im Spielrausch
Der SV 04 Oberlosa hat die Tabellenführung in der Verbandsliga verteidigt. Nach einer überzeugenden Leistung feierten die Männer von Trainer Jörg Grüner am Samstagabend vor 540 restlos begeisterten Zuschauern einen klaren 40:26-Erfolg gegen die SG LVB Leipzig II. Das große Los hatten die 04er bereits im Vorfeld gezogen. Die Auslosung des Viertelfinales im Landespokal bescherte den Gelb-Schwarzen ein Heimspiel gegen den Spitzenreiter der Oberliga, SC DHfK Leipzig. Nun geht es am kommenden Samstag zur HSG Freiberg II bevor am 21.November der derzeitige Tabellenzweite SC DHfK Leipzig II zum nächsten Spitzenkampf erwartet wird. (SV04)

Flossenschwimmen: Plauener in Rostock erfolgreich
Malte Striegler vom TC Nemo Plauen schwamm am Freitag beim 43. Internationalen Pokalwettkampf der Hansestadt Rostock über 100 Meter den neuen Vereinsrekord in einer überragenden Zeit von 00:40,44 min. Sidney Zeuner verbesserte sich auf seiner Paradestrecke 100 Meter um fünf Zehntel auf 0:46,40 min. und ist damit in seiner Alterskategorie mit Abstand Deutschlands schnellster auf dieser Strecke. Alexander Senf glänzte über die 400 Meter mit einer absoluten Bestzeit in 3:37,16 min und ist damit ebenfalls Deutschlands schnellster in seine Alterskategorie über diese Strecke. Christian Höra erkämpfte über 400 Meter den dritten Platz in der Offenen Wertung in der Zeit von 3:23,19 min. In der Mannschaftswertung belegte der Tauchclub NEMO Plauen den achten Platz. (ah)

Schwimmen: 28. Seniorenschwimmfest des SV Zwickau
Der Schwimm-Verein „Vogtland“ Plauen war am Sonnabend mit fünf Aktiven beim 28. Seniorenschwimmfest des SV Zwickau 04 vertreten. Am Start waren 129 Seniorenschwimmer aus 20 Vereinen. Beate Schröter belegte in ihrer Altersklasse über 50m Rücken (44,09s) einen zweiten und über 50m Freistil (38,84s) den dritten Platz. Ihre Tochter Andrea wurde über 50m Schmetterling (40,91s) Dritte in ihrer Klasse. Beate Schindler erkämpfte in ihrer Klasse über 100m Lagen in persönlicher Bestzeit von 1:33,88 min. einen weiteren dritten Platz. Rene Günther und Tilo Sachs belegten jeweils über 100m Lagen und 50m Freistil vierte Plätze in ihren Altersklassen. (gz)

Judo: Nachwuchs holt in Reichenbach Titel
Bei den Bezirksmeisterschaften der U10 in Reichenbach konnten die Plauener Judokas einen Titel, drei dritte Plätze und zwei fünfte Plätze erkämpfen. Für Eric Pfefferkorn der in der Gewichtsklasse bis 31 kg den Titel holte, war es der erste große Erfolg in seiner jungen Judokarriere. Auch Sebastian Bergmann bis 34 kg und Niels Reißig bis 29 kg gewannen ihre Vorkämpfe und verloren aber ihre Halbfinalkämpfe. Im kleinen Finale konnten sie sich gegen ihre Gegner durchsetzen und belegten am Ende den dritten Platz. (pr)

Anzeige

Schwimmen: Neun Medaillen beim Telefonbuchpokal
287 Schwimmer aus 25 sächsischen Vereinen hatten sich am Sonnabend zum Telefonbuchpokal in Chemnitz angemeldet. Mit dabei auch 17 junge Sportler des SC Plauen 06. Sie konnten bei 49 Starts neun Medaillen erringen und 36 persönliche Bestzeiten aufstellen. Juliane Anke mit zweimal Gold und Felix Schröter mit drei Silber-Medaillen waren die erfolgreichsten Plauener. Sie empfahlen sich mit ihren Leistungen für die sächsische Landesauswahl, die Ende des Monats in Berlin beim Neun-Länder-Kampf startet. (ra)

Schwimmen: SVV Plauen mit 13 Aktiven dabei
Der SVV Plauen war mit 13 Aktiven beim Telefonbuchpokal dabei. Für einen Paukenschlag sorgte der achtjährige Ludwig Müller mit seiner Siegerzeit über 50m Brust in 49,42 Sekunden. Für diese Zeit wurde er mit einem Pokal des Jahrganges 2001 ausgezeichnet. Gleichzeitig schob er sich auf der ersten Platz der deutschen Bestenliste des Jahrganges 2001. Der gleichaltrige Max Müller gewann Bronzemedaillen über 50m Brust (52,42s) und 50m Rücken. Lisa Reinhold gewann eine Bronzemedaille über 50m Brust (Jahrganges 2000) in 49,73 Sekunden vor Vanessa Städter (50,73s) und Carolin Klebert (50,80s) aus ihrer Trainingsgruppe. (gz)

2009-11-11

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Beim Kroketten frittieren Brand entfacht

nächsten Artikel lesen

Verkehrsführung zum Plauener Weihnachtsmarkt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.