Anzeige

Patenschaftsprojekt für Flüchtlinge in Plauen gegründet

Eine Idee des Dachverbandes Stadtmarketing Plauen

Der erweiterte Vorstand des Dachverbandes Stadtmarketing Plauen hat in seiner Sitzung einstimmig beschlossen, ein koordinierendes Patenschaftsprojekt für Asylbewerber ins Leben zu rufen. Die Anregung, die aus den Reihen des Vorstandes stammt, wurde in der Vorstandssitzung ausführlich diskutiert. Das Patenschaftsprojekt soll auf der Basis reinen bürgerlichen Engagements umgesetzt werden.

Die Idee: Im Mittelpunkt steht die Vermittlung von privaten Patenschaften zwischen Plauener Bürgern und Asylbewerbern durch die hauptamtliche Geschäftsstelle des Dachverbandes Stadtmarketing Plauen. Der Umfang einer Patenschaft kann dabei recht unterschiedlich aussehen. Unterstützung bei Behördengängen, Arztbesuchen oder einfach nur gemeinsamen Freizeitaktivitäten fördern so auf unbürokratischem Weg die Integration der Flüchtlinge ins städtische Leben. Vorurteile und Barrieren können nach Ansicht des Dachverbandes so schnell und unkompliziert abgebaut werden. „Wir werden aus der Bürgerschaft heraus oft gefragt, wo und wie man helfen kann. Nun selbst diese Koordinationsstelle zu schaffen bzw. zu sein, lag daher förmlich auf der Hand.“ begründet der Vorsitzende Frank Trtschka die Entscheidung des Vorstandes.

Anzeige

Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer, selbst auch Vorstandsmitglied im Dachverband, begrüßte diese Idee außerordentlich: „Es ist eine besondere Form aktiver Integrationshilfe aus den Reihen der Mitglieder unseres Verbandes und darüber hinaus auch aus der breiten Bürgerschaft, die von der Verwaltung in dieser Form aktuell nicht geleistet werden kann. Der Dachverband Stadtmarketing Plauen ist daher für die zentrale Koordination und Netzwerkarbeit der am besten geeignete Ansprechpartner.“

Anzeige

Bereits mit der Gründung des 2. Stadtgartens, dem „Refugee-Garden“, wurde durch den Verband zusammen mit Plauener Bürgern eine nachhaltige und die Integration fördernde Aktion ins Leben gerufen sowie dauerhaft unterstützt.

Zusätzlich zur Koordination und dem Ausarbeiten der Details werden durch die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle alle Mitglieder des Dachverbandes kontaktiert, um weitere Ideen für Integrationsprojekte zu sammeln. Dies können zum Beispiel Stadtführungen oder gemeinsame Stadtspaziergänge für ganze Familien, sein. Das Patenschaftsprojekt kann daher ab sofort in Anspruch genommen werden. Die Mitarbeiter des Dachverbandes Stadtmarketing stehen als Ansprechpartner zur Verfügung und bewerben das Projekt in den kommenden Tagen auch öffentlichkeitswirksam. Wer mit Einsatz oder Sachspenden helfen will, kann sich gern an die Geschäftsstelle im Unteren Graben 1 wenden. (dachverband)

2015-09-22, 22:31:04

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Mare Nostrum feiert Premiere in Plauen

nächsten Artikel lesen

Polizei Plauen warnt vor „falschen“ Polizisten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.