Oberer Bahnhof: 30-jähriger Vogtländer verhaftet

Oberer Bahnhof PlauenAm Mittwochvormittag verhafteten Bundespolizisten auf dem Oberen Bahnhof in Plauen einen 30-jährigen Mann. Bei der vorangegangenen Kontrolle des Vogtländers hatten die Beamten mittels einer Abfrage seiner Personalien im polizeilichen Fahndungsbestand festgestellt, dass gegen ihn ein Sicherungshaftbefehl des Amtsgerichts Leipzig vorliegt.

Wegen bewaffneter Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge war der Mann 2013 zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren, welche zur Bewährung ausgesetzt wurde, verurteilt worden.

#banner_4#

Die im Urteil erteilte Auflage, innerhalb eines Jahres 100 Stunden gemeinnützige Arbeit abzuleisten, erfüllte er jedoch nicht, weshalb die Aussetzung im Jahr 2014 widerrufen wurde, weil die Person seither für die Justizbehörden nicht mehr erreichbar war. Anschließend wurde er in die Justizvollzugsanstalt gebracht. (bundespolizei/seb)

2017-03-15

vorherigen Artikel lesen

Albertplatz: Nackter Mann erhält Beleuchtung

nächsten Artikel lesen

Traumwohnung in Plauen finden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.