Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Markneukirchener ist bester Deutscher Lehrling in einem IHK-Beruf

Am Montag beglückwünschte der vogtländische Bundestagsabgeordnete Robert Hochbaum, Sven Auerswald als einen deutschlandweit besten Lehrling in IHK-Berufen zu seinem hervorragenden Abschluss als Metallblasinstrumentenmacher sowie gleichzeitig zu seinem 24. Geburtstag.

Stattgefunden hat dies alles unter Teilnahme von Geschäftsführer Eberhard Schopferer direkt am Arbeitsplatz von Sven Auerswald, in der Firma JA Musik GmbH in Markneukirchen. Dieser zeigte sich sichtlich überrascht, „dass sein Abschluss bis nach Berlin bekannt geworden ist und auch in der Bundeshauptstadt auf Anerkennung stößt.“ Bisher sei er davon ausgegangen, dass er nur im Vogtland auf sich aufmerksam machen konnte.

JA-Geschäftsführer Schopferer malte in diesem Zusammenhang ein durchweg positives Bild des Nachwuchses seines Unternehmens: „Unsere Auszubildenden erlernen sehr spezialisierte Berufe. Dabei machen wir mit ihnen durchweg sehr gute Erfahrungen und in der Regel werden die Lehrlinge nach Ausbildungsende auch von uns übernommen.“

Anzeige

Der Bundestagsabgeordnete Robert Hochbaum sprach vor diesem Hintergrund von einem hervorragenden Bildungs-Dreigestirn in Markneukirchen. „Hier gibt es einen motivierten Lehrling, einen soliden Ausbildungsbetrieb und zum dritten natürlich auch eine Berufsfachschule, die die theoretischen Grundlagen fundiert vermittelt. Musikinstrumentenmacher stoßen in Markneukirchen auf die besten Bedingungen.“

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Neben Sven Auerswald, der ein Abschlussergebnis von 96,3 von möglichen 100 Punkten verbuchen konnte, gehört auch Therese Walther, die in der Firma Schreiber & Keilwerth in Markneukirchen den Beruf eines Holzblasinstrumentenmachers (Abschlussergebnis 98,4) erlernt hat, zu den bundesweit besten Auszubildenden, die der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) auch in diesem Jahr auszeichnen wird. Eine offizielle Bestenehrung dazu wird in Berlin am 15. Dezember 2008 im Palais am Funkturm stattfinden.

Die frischgebackene Holzblasinstrumentenmacherin Walther hat, im Gegensatz zu Sven Auerswald, der erfreulicherweise weiterhin in seinem Ausbildungsbetrieb JA Musik tätig ist, mittlerweile ihren Lebensmittelpunkt nach Hamburg verlegt. (mh)

03.11.2008

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Strecken-Elektrifizierung | Sachsen-Franken-Magistrale rückt in die Ferne

nächsten Artikel lesen

Der kommunale Adresshandel blüht auch in Plauen weiter

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.