Junger Mann in Plauen verhaftet

Elf Erzwingungshaftbefehle lagen gegen den 29-Jährigen vor

Einen 29-Jährigen verhafteten Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Polizeidirektion Zwickau am Montag in Plauen. Gegen den deutschen Staatsangehörigen bestanden insgesamt elf Erzwingungshaftbefehle sowie ein Untersuchungshaftbefehl wegen Diebstahl. Er wurde einem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam anschließend in die Justizvollzugsanstalt Zwickau.

Polizei am Einsatzort

 

Ausgangspunkt des Fahndungserfolges war die Überprüfung des Kennzeichens eines Audis, welcher im Stadtgebiet von Plauen unterwegs war. Dabei kam heraus, dass das Fahrzeug bereits seit Längerem stillgelegt und nicht versichert ist. Bei der daraufhin erfolgten Kontrolle stellten die Einsatzkräfte nicht nur die Ausschreibungen zur Verhaftung des Mannes fest, sondern auch, dass die angebrachten Zulassungsplaketten von anderen Kennzeichentafeln stammen, die im Dezember letzten Jahres in Plauen entwendet worden waren.

Nun sieht sich der Beschuldigte mit weiteren Ermittlungen wegen Diebstahl, Urkundenfälschung sowie Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz konfrontiert. (mr, ots) » weitere Polizei-Meldungen aus Plauen lesen…

2020-04-07

 

vorherigen Artikel lesen

Corona-Ambulanz in Markneukirchen eröffnet

nächsten Artikel lesen

Hohe Waldbrandgefahr im Vogtland

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.