Anzeige

Initiative Plauen eröffnet Stadtfest

Drei Tage Party in der City

Drei tolle Tage erwarten vom 12. bis 14. September die Gäste der Plauener Innenstadt. Der größte vogtländische Gewerbeverein, die Initiative Plauen, organisiert wieder den „Plauener Herbst“, der heuer zum 21. Mal stattfindet. 2014 ist das Fest auch Auftakt für die Feiern zum 25-jährigen Wendejubiläum in Plauen.

„Wir versuchen einen Blick zu werfen auf die seit einem Vierteljahrhundert zusammengewachsene Region des bayerisch-sächsischen Vogtlandes“, erklärt der „Programm-Macher“, Initiative Plauen-Vereinsvorsitzender Steffen Krebs.

Anzeige

Auftakt ist wie gewohnt am Freitagabend, wenn am Altmarkt die oberfränkische Partyband „Reckless“ mit Rockmusik und Partypower der Superlative zu Gast ist. Auf der Citybühne, die diesmal vom Nonnenturm in Richtung Wendedenkmal gerückt ist, beglückt zur gleichen Zeit Schallplattenunterhalter Gerd Schremmer die Besucher mit dem Sound seiner „Disko Alpha“. Auf dem Theaterplatz verspricht das christliche Gemeindezentrum „Arche“ einen Abend lang „Gute Musik“. Im Lichthof ist derweil das Adorfer „Glashaus on Tour“, um der Jugend der Region das Tanzen und Feiern zu lehren. Zu Gast sind „12 Inch Therapy“ und DJ Matthew von der Afterlife Crew aus Chemnitz.

Anzeige

Am Samstag kann man großartige Programme erleben. Am Nachmittag lockt am Altmarkt ein Familienprogramm mit Musik, Tanz und Mode. Plauener Textilgeschäfte zeigen, was in der bevorstehenden Herbstsaison in ist, die TanzWerkStatt zeigt ihre Show „Auf den zweiten Blick“ und Jana Sammer bringt am späten Nachmittag ihre musikalischen Freunde mit nach Plauen auf die Altmarktbühne. Am Abend steigt dort dann wie gewohnt die „ultimative Altmarkt-Disko-Party“ mit Doc Snyder. Livegast ist nach vielen Jahren wieder einmal das Duo „Schlagermafia“ – da bleiben garantiert kein Auge trocken und kein Evergreen ungesungen.

Ein buntes Musikprogramm steht auf der Bühne am Wendedenkmal an. „Holly-Day“ gastiert am Nachmittag und am Abend kann man einen musikalischen Grenzgang zwischen Vogtland und Oberfranken erleben – mit Funk, Jazz und HipHop.

Die Plauener Straßenbahn feiert am Gleisdreieck ihr 120-jähriges Bestehen. Geplant ist ab 14 Uhr ein großer Fahrzeugkorso mit historischen Bahnen bis hin zu den neuen Niederflur-Trams. Im Rahmen einer Verlosungsaktion können Tickets für eine Mitfahrt im Korso gewonnen werden. Vom Oberen Bahnhof geht die Bahnfahrt bis nach Neundorf. Am Tunnel wird für allerlei Kurzweil gesorgt sein.

In der mittleren Bahnhofstraße wird das „Quartier 30“ des Wohn- und Lebensräume-Vereines eröffnet. Mit einem schicken Programm sollen hier die Besucher angelockt werden. So kann man „Zumba für Jedermann“ erleben, Glücksrad, Trödelmarkt und Kinderprogramm werden angeboten.

Anzeige

Ab 17 Uhr lädt das Gemeindezentrum Arche wieder an den Theaterplatz ein, wo Torwandschießen und eine „Message, die es in sich hat“ versprochen wird.

An Kinder wenden sich in gewohnter Form die „Kolonnaden“, wo Clown Kolo wieder seine Späße mit den kleinen Festbesuchern veranstaltet. Ein Kinderfest steht wie gewohnt am Klostermarkt auf dem Plan und die Jugend wird am Abend ganz sicher den Lichthof des Rathauses rocken. „Hochanstaendig live“ und DJ Sniper machen hier die vogtländische Nacht zum Tag.

Der Sonntag bietet mit Brezel Brass und den Auftritten des Plauener Tanzstudios musikalisch und tänzerisch einiges auf. An der Herrenstraße wird ab 13 Uhr der Livemusik-Auftritt nachgeholt, der zum „Plauener Frühling“ dem Dauerregen zum Opfer fiel – Musiker, die als „Bandana“ üblicherweise die countryhafte Hits von Johnny Cash in bester Qualität zum Besten geben, werden in ihrer Formation „Lattentatra“ in die Schiene der Stimmungsmusik rutschen und dabei ganz sicher für beste Stimmung beim Publikum sorgen.

Auf der Bühne am Wendedenkmal erzählt Gerd Heidenreich musikalisch die Geschichte aus 30 Jahren Bühnenpräsenz seiner Band „Minimax“. Auf dem Gleisdreieck stellt sich die Berufsfeuerwehr Plauen der Öffentlichkeit mit interessanten Aktionen zur Brandvorbeugung vor und am Klostermarkt sind die Kinder beim Kinderfest bestens aufgehoben.

Zudem ist der Sonntag auch wieder „Tag des offenen Denkmals“, zu dem viele historische Stätten der Spitzenstadt zur Besichtigungstour einladen. Einer der Höhepunkte dürfte die Finissage der Ausstellung zur Geschichte des Deutschen Ordens im Konventsgebäude am Komturhof sein. (initiative)

2014-09-12

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Feuerwehreinsatz im Vogtlandtheater Plauen

nächsten Artikel lesen

Polizei Plauen sucht Schaufel-Schläger

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.