Handball: Erste Niederlage für Oberlosa

Nach saisonübergreifend dreizehn Pflichtspielsiegen in Folge, mußten Oberlosas Handballer erstmals wieder als Verlierer vom Spielfeld gehen. Die 04er unterlagen am Samstag abend beim LRC Mittelsachsen mit 25:28.

Da mit Germenia Zwenkau der schärfste Verfolger ebenfalls unterlag (29:30 bei Chemnitz-Rottluff) führen die Gelb-Schwarzen weiterhin mit drei Zählern Vorsprung die Tabelle an. Die Vorzeichen für die Partie in Oschatz standen von Beginn an schlecht. Neben dem bereits seit Saisonbeginn fehlenden Erik Lorenz mußten auch der zuletzt stark aufspielende Sören Friedrich sowie Richard Wander verletzungsbedingt ersetzt werden. Gerade durch das Fehlen von Friedrich, gingen Oberlosas Coach Jörg Grüner im Rückraum die Alternativen aus. Dennoch fanden die 04er gut in die Partie, durch zwei Treffer von Mike Anlauf und ein Tor von Michel Wiesend ging die Grüner-Sieben mit 3:1 in Führung. In der Deckung gewohnt stark, dominierten die Vogtländer über weite Strecken der ersten Hälfte die Partie.

Der Gastgeber wußte in der Anfangsphase insbesondere mit gekonnten Anspielen auf den starken Kreisläufer Martin Schreiber zu gefallen. Den wurfgewaltigen Rückraum des LRC hatte Oberlosa hingegen gut im Griff und konnte somit die Führung behaupten. Nach zwanzig Minuten führten die Gäste mit 11:9 und läuteten nun ihre stärkste Phase im Spiel ein. Trotz eines mehrfach stark parierenden LRC-Keepers Ronny Anders baute Oberlosa die Führung bis zum Pausentee auf 16:11 aus.

Nach dem Seitenwechsel lief bei den 04ern nicht viel zusammen. Vier Angriffe wurden ohne Torerfolg abgeschlossen, die Mittelsachsen bedankten sich und verkürzten auf 16:14. Zunächst konnte Oberlosa zwar die Führung noch verteidigen, doch konnten die Gelb-Schwarzen nicht mehr an die Leistung der ersten Hälfte anknüpfen. Der LRC, immer wieder angetrieben von den eigenen Fans, pirschte sich immer näher heran und schaffte schließlich den 19:19-Ausgleich. Mit ein Grund dafür war die ungewohnte Schwäche vom Siebenmeterpunkt.

Scheiterte Andre Schneider bereits in der ersten Hälfte an Keeper Andrers, brachten in der zweiten Hälfte Mike Anlauf (2) und Jaroslav Mraz das Spielgerät nicht am zweiten Oschatzer Keeper Rocco Nickel vorbei. Diese Fahrlässigkeiten nutzte der Gastgeber um mit 23:21 in Führung zu gehen. Aus dem Oberlosaer Rückraum kam in dieser Phase eindeutig zu wenig, die Last des Torewerfens lag zu sehr auf den Schultern von Mike Anlauf. Dieser schaffte mit einem Doppelschlag auch den 23:23-Ausgleich. Mit seinem einzigen Treffer brachte Hans Voigt dann den SV 04 nochmals mit 24:23 in Führung. Mit vier Treffern in Folge setzte sich der LRC dann jedoch entscheidend ab. Trotz Überzahl nahmen sich die Gäste unvorbereitete Würfe aus dem Rückraum, die allerdings LRC-Keeper Anders vor keinerlei Probleme stellten.

Schlußendlich mußten sich die 04er trotz der Unterstützung von 30 mitgereisten Fans auf Grund einer schwachen zweiten Hälfte völlig verdient mit 25:28 geschlagen geben. Vielleicht zur richtigen Zeit ein Schuß vor den Bug, nun heißt es im Heimspiel kommenden Samstag gegen den SHC Meerane in die Erfolgsspur zurück zu kehren. sv04

2009-12-02

vorherigen Artikel lesen

Plauenerin Vize-Landesvorsitzende der Jusos Sachsen

nächsten Artikel lesen

Klingeln die Kassen in Plauen doch an vier Adventssonntagen?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.