Anzeige

Gehölzpflege an der Talsperre Pirk

Vorbereitung für Sanierung des Oberen Bahnschutzdammes

In dieser Woche werden an der Talsperre Pirk im Bereich des Oberen Bahnschutzdammes Fällarbeiten durchgeführt. Diese sollen innerhalb einer Woche abgeschlossen sein. Gefällt werden rund 50 Pappeln und Weiden sowie Strauchwerk. Restarbeiten wie der Abtransport der Baumstämme werden in etwa bis Ende November andauern. Die Kosten dafür liegen insgesamt bei rund 25.000 Euro.

Der Obere Bahnschutzdamm ist eine wasserwirtschaftliche Anlage, die während des Baus der Talsperre Pirk angelegt wurde. Er befindet sich am linken Ufer der Weißen Elster in der Nähe des Staudamms und schützt die Bahntrasse von Plauen nach Bad Brambach vor Hochwasser. Im nächsten Jahr steht die Sanierung des Dammes an. Bereits jetzt werden die kommenden Arbeiten vorbereitet.

Anzeige

Die Fällungen sind ein Teil davon. Gleichzeitig kommt die Landestalsperrenverwaltung damit ihrer Verkehrssicherungspflicht gegenüber der Deutschen Bahn nach. Bäume dürfen nur in der vegetationsarmen Zeit gefällt werden. Die Fällsaison geht von Anfang Oktober bis Ende Februar eines jeden Jahres. Ersatzpflanzungen sind vorgesehen und werden nach Abschluss der Sanierungsarbeiten durchgeführt. (ltv)

Anzeige

2015-10-13

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

SPD/Grüne-Fraktion Plauen ruft zur Unterstützung von Flüchtlingen auf

nächsten Artikel lesen

10 Jahre Jupp Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.