DEKRA Plauen: Wer sich „zeigt“ fährt sicherer

  200409 Dekra  Die Ingenieure von DEKRA Plauen machen sich stark für die Motorradfahrer. Mit viel Sachverstand sorgen sie vor allem bei den Haupt – und Abgasuntersuchungen sowie bei technischen Änderungsabnahmen an Motorrädern für deren Verkehrs- und Betriebssicherheit. Fehler und Mängel werden dokumentiert und bei erheblichen Mängeln gibt es keine neue Prüfplakette.

„Der Sachverstand unserer Ingenieure kommt nicht von ungefähr“, erläutert Michael Kaufmann, Außenstellenleiter DEKRA Plauen. „Viele von uns fahren selbst begeistert Motorrad. Wir wissen also über die Theorie hinaus genau wovon wir sprechen. Deshalb werden die Ratschläge unserer Fachleute von Motorradfahrern gern angenommen.“

Angesichts der Motorradsaison appelliert DEKRA Plauen an die Biker und andere Kraftfahrer, den Start vorsichtig anzugehen. Viele Motorradfahrer haben seit Herbst nicht mehr auf ihrer Maschine gesessen. Auch wenn man deren Handling insgesamt nicht verlernt, kommt es doch darauf an, das sichere Fahrgefühl erst wieder anzutrainieren.

Autofahrer sollten jetzt wieder darauf gefasst sein, dass Motorradfahrer zum täglichen Straßenbild gehören. Deren schmale Silhouette kann leichter übersehen werden. Außerdem sind Motorräder oft spritziger im Beschleunigen als Autos, auch das muss einkalkuliert werden. „Aber auch die Motorradfahrer können zu ihrer eigenen Sicherheit beitragen“, appelliert Michael Kaufmann von DEKRA Plauen. „Sie sollten sich den anderen Verkehrsteilnehmern selbst immer ‚zeigen‘. Das heißt, tote Winkel vermeiden, in dem man sich beispielsweise bevor man einen PKW oder LKW überholt im Rückspiegel des Vorausfahrenden ‚zeigt‘. Wer diese Art der non verbalen Kommunikation beherrscht, tut noch etwas mehr für die Sicherheit.“

Doch vor dem Start muss auch die Technik zu ihrem Recht kommen. „Es gilt die Maschine auf Herz und Nieren zu prüfen“, rät DEKRA Plauen. „Funktion und Zustand von Rädern, Reifen, Bremsen und Beleuchtung müssen besonders kontrolliert werden. Sitzen alle Schraubverbindungen ordentlich fest? Stimmen die vorgeschrieben Spiele von Brems und Kupplungshebeln? Wer mit diesem Pensum überfordert ist, sollte seine Fachwerkstatt einbeziehen. Besser ist es, einige Euros in professionelle Kontrolle zu investieren, als unsicher in die Saison zu starten. (rw)

2009-04-21

vorherigen Artikel lesen

Wochenendergebnisse vom 18/19. April in Plauen

nächsten Artikel lesen

DEKRA Plauen: Wer sich „zeigt“ fährt sicherer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.