Anzeige

Wochenendergebnisse vom 18/19. April in Plauen

Handball | HC Einheit unterliegt Freiberg unglücklich
Die Oberligahandballer des HC Einheit Plauen haben ihr letztes Heimspiel der Saison 2008/09 am vergangenen Samstag gegen die HSG Freiberg mit 27:31 verloren. Vor dem Anpfiff wurde Denny Mertig verabschiedet, er wechselt mit der neuen Saison zum HC Elbflorenz nach Dresden. Sichtlich fiel ihm der Abschied schwer, hat er doch gute Zeiten in der Spitzenstadt verlebt und den Handball des HC Einheit in den vergangenen Spielzeiten mit belebt. (ms)

Fußball | VFC Plauen erkämpft einen Punkt
Der VFC Plauen hat einen Punkt vom Auswärtsspiel beim FC Energie Cottbus II mitgebracht. Mit dem Punkt konnte man den ersten Abstiegsplatz verlassen, steckt aber weiter im Abstiegskampf. Das 1:1 spiegelt am Ende auch das Spiel wieder. >> mehr dazu…

Wasserball | Plauener gehen in Berlin baden
Die Plauener Wasserballer des SVV ließen im Kampf um die Meisterschaft in der zweiten Wasserballliga Ost wichtige Punkte liegen. Sie spielten am Samstagabend in Berlin gegen den aktuellen Tabellenführer SG Neukölln II. Dort mussten sie sich deutlich mit 12:3 geschlagen geben. Am Sonntagvormittag stand den Plauenern mit der Reserve von Spandau 04 ein ähnlich starker Gegner gegenüber. Nach einem harten Kampf um jedes Tor verloren die Schützlinge von Trainer Jörg Neubauer knapp mit 13:11. (few)

Anzeige

Basketball | Plauener verabschieden sich aus der Oberliga
Am Sonntag um 15:00 Uhr kam es zum vorerst letzten Spiel für die Plauener in der Basketball Oberliga. Der Abstieg stand schon vor dem Spiel fest. Somit standen die Vogtländer gegen den Kontrahenten aus Ottendorf-Okrilla mit dem Rücken an der Wand. Verloren wurden das Spiel mit 69:75. Der Homesquad Plauen schließt die Saison mit nur 3 Siegen ab. (sv)

Anzeige

Handball | Oberlosa im Jubelrausch
Samstagabend, 19.35 Uhr, Kurt-Helbig-Sporthalle: Über 400 Zuschauer feiern bereits mit Standing Ovations, als endlich die Schlusssirene ertönt und sich der Jubel endgültig Bahn bricht. Die Handballer des SV 04 Oberlosa haben nach einer streckenweise überzeugenden Vorstellung den Zwönitzer HSV II souverän mit 31:14 bezwungen und damit den Bezirksmeistertitel perfekt gemacht. Mit dem Aufstieg in die Verbandsliga haben die 04er eine fünf Jahre währende Durststrecke überwunden und die phantastischen Fans endlich für ihre Treue belohnen können. Nach der offiziellen Meisterehrung samt Pokalübergabe durch den Oberliga-Staffelleiter Helmut Hertel ging dann in und um die Helbig-Halle sprichwörtlich die Post ab. Zu heißen Discorhythmen mit ebenso heißen Girls rockten die Aufstiegshelden bis in die frühen Morgenstunden. (sv04)

Leichtathletik | Plauener Schwimmer auch zu Fuß erfolgreich
Nachdem an diesem Wochenende keine nennenswerten Schwimmwettkämpfe stattfanden, waren die Sportler des SC Plauen 06 in Werdau beim 31. Werdauer Waldlauf dabei. Über die 4km-Strecke konnten sich die 10 Plauener Schwimmer ordentlich präsentieren: Philipp Schröter kam nach 14:33min als Erster von 100 Läufern im Stadion an der Sportschule an. Laura Schröter war als Gesamt-Sechste die erste weibliche Starterin im Ziel. Auch Juliane Anke siegte in ihrer Altersklasse (weiblich bis 11 Jahre). Toni Wagner und Ina Strauch belegten zweite Plätze, Carmen Grunicke war Dritte in der AK 6 weiblich. Erik Anke (4.), Felix Schröter (5.), Maxi Strauch (7.) und Tim Grunicke (10.) vervollständigten das gute Abschneiden der Plauener Schwimmer. (ra)

Schwimmen | SVV Plauen gewinnt in Tirschenreuth 63 Goldmedaillen
Der Schwimm-Verein „Vogtland“ Plauen war am Sonntag mit 59 Schwimmerinnen und Schwimmern der Jahrgänge 1991 – 2003 beim 7. Bohemia-Cristal-Frühjahrsschwimmen in Tirschenreuth am Start. An den Wettkämpfen beteiligten sich neben den Spitzenstädtern 13 bayerische Vereine sowie Schwimmer aus Marinenbad und Plzen (beide Tschechien). Insgesamt kämpften 315 Aktive um die Medaillen. Die SVV-Talente aus den Trainingsgruppen von Carola Müller-Taubald, Manuela Wenda und Monika Spörl gewannen 63 Gold-, 25 Silber-, und 33 Bronzemedaillen und stellten 150 persönliche Rekorde auf. (gz)

Frauenfußball | SG Jößnitz unterliegt Flöha
Landesligist SG Jößnitz unterlag gegen den Tabellenfünften TKV Flöha, der über weite Strecken, das Spiel bestimmte, am Ende mit 0:2. Die routinierten und spielstarken Spielerinnen der Gäste setzten zumeist die wichtigen Akzente und zeigten sich vor allem in vielen Szenen gedanklich schneller. In Hälfte zwei steigerte sich Jößnitz und ließ keinen Treffer mehr zu. Im Angriffsverhalten sah man auch diesmal wieder, das den Plauenerinnen die Landesligareife in dieser Saison fehlt. Fazit: Jößnitz zeigte sich heute zu brav und inkonsequent. Das durchaus vorhandene Potenzial in der Mannschaft, siehe die Siege gegen Chemnitz und Stötteritz, kann aber nur wirksam werden, wenn alle Spielerinnen an Deck sind. Der eine oder andere Punktgewinn in den letzten sechs Spielen sollte aber dennoch drin sein. (rh)

Anzeige

 

2009-04-21

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Klassenzimmer im Grünen

nächsten Artikel lesen

DEKRA Plauen: Wer sich „zeigt“ fährt sicherer

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.