Anzeige
Plauener Weihnachtsmarkt 2022

Comeback für Comeback: Theater Plauen zeigt wieder Karl-Marx-Musical

Fünf Vorstellungen ab 15. November

070414 MusicalNachdem die Uraufführung von Comeback! Das Karl-Marx-Musical unter der Regie von Volker Metzler im November vergangenen Jahres bereits in sämtlichen Medien einen Sturm der Begeisterung entfesselte, steht das Erfolgsmusical aus der Feder von Prinzen-Sänger Tobias Künzel ab Samstag, den 15. November um 19.30 Uhr wieder auf der Bühne des Vogtlandtheaters.

Mit dabei sind drei neue Mitglieder des Schauspielensembles, die frischen Wind in die gigantische Show um Liebe, Geld und Gier bringen werden. In der Rolle des arbeitslosen Musikers Marc S. ist ab dieser Spielzeit Matthias Wagner zu erleben, der bereits bei Vorhang auf! sein musikalisches Talent unter Beweis gestellt hat. Helene Aderhold, ebenfalls kein unbeschriebenes Blatt in Sachen Musical, spielt die unverstandene Bankertochter Jenny und als Pickledigger und Polizist wird Jens Hollwedel auf der Bühne stehen.

Anzeige

London, Gegenwart: Die Finanzkrise hat die Bank von Manfred Acreman in die Pleite getrieben. Schuld an allem ist Karl Marx! – Das zumindest behauptet Acremans Berater, der Finanzmagier Rasputin Mammonson. Diese Krise nämlich prophezeite einst Karl Marx. Auf dem Londoner Highgate-Friedhof beschwören die Banker Marx‘ Geist, auf dass er seine Prophezeiung widerrufe! Aus seinem Nachtquartier zwischen den Grabsteinen aufgeschreckt, gerät der junge, mittellose Musiker Marc S. in diese Runde und wird sogleich für den auferstandenen Karl Marx gehalten. Während die Banker ihn zum Widerruf seiner Prophezeiungen bringen wollen, hat sich Marc S. längst in Acremans Tochter Jenny verliebt, die allerdings dem zwielichtigen Mammonson versprochen ist. Doch die Geschichte von Geld und Gier nimmt einen ganz anderen Verlauf …

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Mit dabei sind natürlich wieder Ute Menzel als resolute Mrs. Abroomowitch, Wolfang Boos als serviler Banker Pickledigger, Daniel Koch als Rasputin Mammonson und Michael Schramm als Mr. Acreman. Die zehnköpfige Band unter der Musikalischen Leitung von Ludger Nowak wird von drei Backgroundgirls und 20 Statisten unterstützt. Bühnenbild und Kostüme stammen von Claudia Charlotte Burchard, für die Choreografie ist Katja Erfurth verantwortlich.

Weitere Vorstellungen finden am 30. November und 2. Januar statt. Karten für die noch verbleibenden fünf Vorstellungen in Plauen gibt es ab sofort ohne Aufschlag an der Theaterkasse und über www.theater-plauen-zwickau.de. (text/foto:theaterplauen)

2014-11-06

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Sascha Reckert spielt in Plauen seine Glasharmonika

nächsten Artikel lesen

Rechtsrock-Konzert bei Plauen kann nicht abgesagt werden

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.