Anzeige

Arbeitslosigkeit geht im April im Vogtland leicht zurück

Im April sank die Zahl der arbeitslosen Menschen im Vogtland um fast 2,5 Prozent. Aktuell sind 17500 arbeitslose Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit Plauen gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr stellt sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt schlechter dar. Vor einem Jahr waren mehr als 1400 Personen weniger arbeitslos gemeldet.

„Der Monat April schließt mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit im Vogtland ab. Dennoch bleibt aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung die Frühjahrsbelebung in größerem Umfang aus. Der Abstand zum Vorjahr hat sich im zurückliegenden Monat weiter vergrößert“, kommentiert die Plauener Agenturchefin Helga Lutz die vorliegenden Arbeitsmarktzahlen.

Die aktuelle Arbeitslosenquote sank leicht auf 13 Prozent. Vor einem Jahr lag die Quote bei 12 Prozent. Auf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt im Vogtland recht unterschiedlich dar. Die niedrigste Arbeitslosenquote hat Oelsnitz mit 11 Prozent gefolgt von Klingenthal mit 12 Prozent. Auerbach und die Hauptagentur Plauen liegen bei fast 14 Prozent und Reichenbach bei mehr als 14 Prozent. In allen Geschäftsstellen ging die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat leicht zurück. (mr)

01.05.2009

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Alles über Instrumente erfahren

nächsten Artikel lesen

VFC Plauen wieder in Fahrt – Lizenz für nächste Saison erteilt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.