Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Vogtland bekommt Perlmutter-Erlebniszentrum

Traum wird wahr: Adorf bekommt Erlebniszentrum „Perlmutter“

In Adorf entsteht in den nächsten Jahren ein neues Erlebniszentrum rund um die Geschichte der Perlmutter. Adorf ist im Vogtland und darüber hinaus bekannt für seine traditionelle Perl-Fluss-Fischerei und die Verarbeitung von Perlmutt. Bisher erinnert an die glanzvolle Vergangenheit ein kleines Museum mit zwei Räumen. Aus diesem Kleinod soll nun ein ganzes Erlebniszentrum gebaut werden.

Anzeige

Neues Perlmutterzentrum entsteht im Vogtland

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Ansgar Schulz von Schulz und Schulz Architekten Leipzig und Museumsleiter Steffen Dietz (links).

Mit dem neuen Museum wird in Adorf auch die Baulücke zwischen dem einzig noch erhaltenen Stadttor im Vogtland und einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus geschlossen. Im Stadttor-Gebäude ist bisher die Perlmutter-Ausstellung untergebracht. Es ist das einzige Museum über Perlmuscheln in Deutschland. Durch die frühere Perlenfischerei in den Flüssen rund um Adorf hatte sich ein ganzer Handwerkszweig entwickelt. Eine Perle der Natur, die nun im Oberen Vogtland gebührend in Szene gesetzt werden soll.

Architekten aus Leipzig gewinnen Wettbewerb

Adorf hat für die Ausstellung einen Architektenwettbewerb ausgeschrieben. Gewonnen hat das Architekturbüro Schulz und Schulz aus Leipzig. Ein Büro aus Plauen (Neumann Architekten BDA Plauen) belegte den zweiten Platz. 92 Büros hätten sich beworben.

Anzeige

Neues Perlmutterzentrum entsteht im Vogtland - Plauen

Für Museumsleiter Steffen Dietz geht mit dem Projekt ein Lebenstraum in Erfüllung. Seit 36 betreut er das Museum. „Man hat aus Perlmutter alles Mögliche gefertigt, zum Anfang nur aus dieser einheimischen Flussperlmuschel und später aber vor allem dann aus Muschel- und Schneckenschalen aus der ganzen Welt. Und da war Adorf um 1900 das Zentrum in Deutschland“, sagt Steffen Dietz vom Perlmutter- und Heimatmuseum Adorf.

Neues Perlmutterzentrum entsteht im Vogtland - Plauen

Vier Millionen Euro sind veranschlagt für den Neu- und Umbau in Adorf. Bei der Siegerauswahl waren auch die Unterhaltungskosten entscheidend. Es wurde darauf geachtet, welche Baumaterialien zum Einsatz kommen. So habe sich die Stadt gegen eine große Glasfassade entschieden, die in einem der Entwürfe vorgesehen war. Wenn alles nach Plan läuft, soll das neue Erlebniszentrum „Perlmutter“ im Sommer 2024 die ersten Besucher ins vogtländische Adorf locken. (mar, mur)

2020-11-11

 

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Plauen weist auf Mund-Nasen-Schutz in Fußgängerzone hin

nächsten Artikel lesen

Evakuierung in Plauen nach Bombenfund beginnt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.