Anzeige

Thomas Findeis erhält Medaille Friedliche Revolution

Naturschützer setzte sich für Schaffung des „Grünen Bandes“ ein

Thomas Findeis, verantwortlicher Mitarbeiter in der Unteren Naturschutzbehörde des Vogtlandkreises für die Schutzgebiete Natura 2000 erhielt aus den Händen von Landrat Rolf Keil die Medaille „Sachsen – Land der Friedlichen Revolution”. Der engagierte Naturschützer setzte sich für die Schaffung des „Grünen Bandes“ entlang des ehemaligen Grenzstreifens ein und hielt die Entstehung und Veränderung dieser einmaligen Landschaft in einem Buch fest.

Landrat Rolf Keil (l.) übergibt die Medaille „Sachsen – Land der Friedlichen Revolution” an Thomas Findeis. Foto: Landratsamt

Die Ehrung sollte ursprünglich durch den Ministerpräsidenten Michael Kretschmer persönlich in Dresden auf einer Festveranstaltung erfolgen, die aber coronabedingt und zum Schutz der Gesundheit, abgesagt werden musste.

Mit der Medaille, die Landrat Rolf Keil gerne im Auftrag des Ministerpräsidenten übereichte, werden die Verdienste rund um die Friedliche Revolution, die Wiedergründung des Freistaates Sachsen und die Deutsche Einheit gewürdigt. Denjenigen, die damals mutig auf die Straße gingen und Freiheitsrechte einforderten und dann die Deutsche Einheit und den Aufbau der Demokratie mitgestalteten, ist es ganz besonders zu verdanken, dass die Friedliche Revolution und die Deutsche Einheit zum Erfolg wurden.

Anzeige

Besonders wichtig sei es, die Erinnerungen aus den Jahren 1989/90 für die jüngere Generation zu bewahren, die bereits in unserer heutigen Demokratie geboren wurde. Gerade deshalb, weil Demokratie nicht selbstverständlich ist, sondern immer wieder neu errungen werden muss, so Landrat Rolf Keil abschließend.
Landrat Rolf Keil (l.) übergibt die Medaille „Sachsen – Land der Friedlichen Revolution” an Thomas Findeis. Foto: Landratsamt

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Will in Plauen Oberbürgermeister werden: Ingo Eckardt

nächsten Artikel lesen

Debatte um Sparpläne am Theater Plauen-Zwickau