Anzeige

Plauener Vital-Verein mit erfal-Stiftungspreises 2021 geehrt

VITAL e.V. mit 1.000 Euro ausgezeichnet

Am Dienstag überbrachte Professor Doktor Neumann als Vertreter des erfal-Stiftungsbeirates einen Scheck in Höhe von 1.000,00 €. Dem Anlass entsprechend trafen sich der Vital-Vereinsvorstand und der Stiftungsbeirat im Arboretum / Baumpark in Preißelpöhl.

Im Bild: VITAL-Vorsitzender Steffen Marquardt, Vorstandsmitglied Christian Müller, die Mitglieder Sabine Wriecz und Sigrid Weidl sowie (hinten links) Mitarbeiterin Franziska Borck. (von links) Foto: Karsten Repert

Das Geld wurde im Rahmen des jährlichen Stiftungspreises der erfal-Stiftung ausgeschüttet. “Mit großer Freude nahmen wir die Nachricht auf, dass wir in diesem Jahr die Stiftung mit unserem Engagement für Menschen mit Behinderungen und/oder chronischen Erkrankungen überzeugen konnten. Den Geldbetrag werden nutzen wir um noch in diesem Jahr Angebote zu schaffen, welche soziale Kontakte fördern und das Gemeinschaftsgefühl der Menschen stärken”, übermittelt Vereins-Soziologin Franziska Brock die freudige Nachricht in einer Mitteilung.

Im Zentrum der Arbeit des VITAL e.V. steht die Unterstützung und Begleitung von Menschen mit erworbenen Hirnschäden und ihren Familien. Hirnschäden sind zum Beispiel eine Folge nach Schlaganfall, Schädel- Hirn-Trauma, Hirntumor oder Herzinfarkt. 

Anzeige

Information:

Der Verein gründete sich im Jahr 2010 und konnte seither über 100 Mitglieder gewinnen. Durch die Kontakt- und Beratungsstelle in Plauen werden jedes Jahr mehr als 350 Betroffene und Ratsuchende im Vogtlandkreis und den angrenzenden Regionen begleitet. Seit 2018 ist der Verein außerdem Träger der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB). Dieses Beratungsangebot kann von allen Menschen mit (drohenden) Behinderungen im Vogtlandkreis genutzt werden.

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Vogtland-Klinikum Plauen bietet Impftermine

nächsten Artikel lesen

Theater Plauen-Zwickau stellt neue Spielzeit vor