Anzeige

ÖPNV-Streit: Busse im Vogtland rollen wieder

Landrat Thomas Hennig: „Weichen für kurzfristige Kommunalisierung des Busverkehrs im Vogtlandkreis gestellt!“

Ab Samstag rollen wieder alle Busse planmäßig im Vogtland. Darauf hat sich Landrat Thomas Hennig mit der Bietergemeinschaft Bus nach Verhandlungen am Freitag geeinigt: „Wir alle können endlich aufatmen, denn die Zeit der Ungewissheit ist vorüber. Ich freue mich, dass wir nach zähen Verhandlungen sowie Gesprächen jetzt endlich eine einvernehmliche Lösung gefunden haben. Dabei sind auch die Weichen für eine kurzfristige Kommunalisierung des Regionalbusverkehrs im Vogtlandkreis gestellt worden.“

Rückblick zum Vogtlandnetz
ÖPNV-Streit: Buss im Vogtland rollen wieder. Foto: Verkehrsverbund Vogtland

Dem vorausgegangen war ein monatelanger Diskurs zwischen der Bietergemeinschaft Bus und dem für den Personennahverkehr zuständigen Zweckverband ÖPNV Vogtland wegen gestiegener Dieselpreise und hoher personeller Ausfälle.

Am Donnerstagnachmittag hatte die Bietergemeinschaft Bus daraufhin den Vertrag mit dem Zweckverband gekündigt und den Busverkehr auf den betroffenen Linien am Freitag eingestellt. Das führte zu erheblichen Beeinträchtigungen im gesamten Netz insbesondere bei der Schülerbeförderung.

Anzeige

Mit der nun beabsichtigten Kommunalisierung soll der Regionalbusverkehr im Vogtlandkreis wieder auf sichere Beine gestellt werden. Bereits am Montag werden sich der Kreistag und auch der Zweckverband auf Sondersitzungen mit dem Thema befassen und die Kommunalisierung des Busverkehrs auf den Weg bringen.

Zum Thema:

Anzeige
Jubiläums-Magazin & Jubiläums-Hocker

>> Streit im Vogtland lässt Nahverkehr zum Erliegen kommen

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Mann klaut in Plauen drei iPhones

nächsten Artikel lesen

Unbekannte sprengen in Plauen zwei Fahrkartenautomaten