Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Krankenkasse in Plauen bietet Online-Programm bei Alkoholproblemen

DAK-Gesundheit in Plauen bietet kostenloses Coaching „Vorvida“ an

Alkohol-Verlangen-Sucht-Plauen-DAK-Vorvida-FotomotivUnterschätzte Gefahr Alkohol: Vier Millionen Erwerbstätige in Deutschland haben einen riskanten Alkoholkonsum. Doch es fehlt bisher an Behandlungsangeboten, die frühzeitig ansetzen. Die DAK-Gesundheit in Plauen schließt nun mit dem Online-Angebot „Vorvida“ eine Versorgungslücke:

Das völlig neuartige Selbsthilfeprogramm ermittelt die persönlichen Trinkgewohnheiten der Teilnehmer, zeigt mögliche Risiken und bietet den Betroffenen individuelle Hilfsangebote und Tipps. „Vorvida“ reduziert riskantes Trinkverhalten nach einer aktuellen Studie um bis zu 75 Prozent. Die DAK-Gesundheit ist die erste Krankenkasse, die das Programm anbietet.

Anzeige

#banner_4#

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Das Programm „Vorvida“ verfolgt ein Konzept, das im Vergleich zu anderen Online-Coachings nicht auf kategorischer Abstinenz basiert. Vielmehr soll ein Gefühl für den eigenen Alkoholkonsum geschaffen und dieser dann Stück für Stück reduziert werden. Das Angebot richtet sich gerade an Menschen, die nicht süchtig sind, aber weniger trinken möchten. „Die große Zahl der Menschen mit Alkoholproblemen ist alarmierend“, sagt Antje Grünler von der DAK-Gesundheit in Plauen.

„Dennoch fehlen bislang passende Versorgungs- und Behandlungsangebote. Unser Angebot ‚Vorvida‘ schließt diese Lücke und geht als Online-Selbsthilfeprogramm neue Wege in der Prävention.“

Das Online-Coaching „Vorvida“ ist auf Smartphones und Tablets mobil voll nutzbar. Es kann auch über die digitale Gesundheitsplattform „Vivy“ genutzt werden. Alle Daten werden vertraulich behandelt und nicht weitergegeben. Mit der Versichertennummer und einer E-Mail-Adresse können sich DAK-Versicherte ab sofort kostenlos registrieren. Eine Anmeldung ist auf www.dak-vorvida.de möglich. (dak)

2019-05-22

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Netzwerk Inklusion im Vogtland präsentiert Theaterprojekt

nächsten Artikel lesen

Rico Kusche und Lars Gruber Spitzenkandidaten zur Stadtratswahl

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.