Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit im Vogtland

Arbeitskräftenachfrage weiter hoch

Im Vogtland waren im Februar 9.525 arbeitslose Frauen und Männer gemeldet, 28 mehr als im Januar. Im Vergleich zum Vorjahr sind es aber 821 Personen weniger. Aktuell sind fast 2.800 freie Stellen gemeldet. Insbesondere im Baugewerbe, im Verkehr- und Lagerwesen, im Gastgewerbe und der Arbeitnehmerüberlassung werden im Vergleich zum Vorjahr deutlich mehr Stellen gemeldet.

Die aktuelle Arbeitslosenquote im Februar liegt bei 8,1 Prozent. „Nach dem deutlichen Anstieg der Arbeitslosigkeit zum Jahresbeginn ist die Zahl der Arbeitslosen im Februar nur leicht gestiegen. Aber schon jetzt werden erste positive Tendenzen der beginnenden Frühjahrsbelebung sichtbar. Es meldeten sich im Februar deutlich weniger Menschen aus einer Erwerbstätigkeit heraus arbeitslos und es konnten mehr Beschäftigungsaufnahmen erfolgen. Im Vergleich zum Vorjahr entwickelt sich der Arbeitsmarkt weiter positiv“, sagt Agenturchefin Helga Lutz beim Blick auf die aktuelle Statistik.

Anzeige

Auf Geschäftsstellenebene stellt sich der Arbeitsmarkt nach wie vor unterschiedlich dar. Während in der Geschäftsstelle Plauen ein leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit zu verzeichnen ist, ging in den Geschäftsstellen im Vogtland die Arbeitslosigkeit leicht zurück. Die niedrigste Arbeitslosenquote verzeichnet Klingenthal mit 6,2 Prozent. Danach folgt Auerbach mit 6,6 Prozent und Oelsnitz mit 6,9 Prozent. Reichenbach liegt aktuell bei 7,7 Prozent und Plauen bei 10,0 Prozent. (mar)

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

2016-03-04

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Stadt Plauen warnt vor falschen Anzeigenwerbern

nächsten Artikel lesen

SVV Plauen beendet Rückrunde auf Platz 8

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.