Die Perlmutterfarben: Szenen in Plauen gedreht

Der zum Teil in Plauen gedrehte Film „Die Perlmutterfarben“ feiert Bundesstart. Am Donnerstag lief der Film in vielen Deutschen Kinos an. In Plauen wird der Streifen vorerst aber nicht gezeigt, die Filmkopien reichen nicht aus, heißt es vom Cinestar Plauen.

Als Motivhintergrund für „Die Perlmutterfarben“ diente unter anderem die historische Altstadt von Plauen. Gedreht wurde entlang des Mühlgrabens. Zu sehen sind auch die Weberhäuser Plauen.

Der Straßenzug gehört zu den ältesten Häuserzeilen in der Stadt. Die Kulisse wurden für den Dreh mit großem Aufwand winterlich präpariert. Einige Plauener sind auch als Komparsen im Film zu sehen. Der Streifen wird in diesem Jahr auch noch im Deutschen Fernsehen zu sehen sein. In unserer Region ist er derzeit nur im Scala-Kinocenter in Hof zu sehen.

Anzeige

Die Romanvorlage zum Film stammt von Anna Maria Jokl. Der „Kinderroman für fast alle Leute“ wurde in den 30er Jahren von Ihr geschrieben. Ein Film um Freundschaft, Verrat und den Mut, seinen eigenen Weg zu gehen. Er spielt in der Zeit, als die Nazis in Deutschland an Macht gewannen. (mr)

Anzeige

08.01.2009

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Christkindlpostamt öffnet in Plauen

nächsten Artikel lesen

Bundesligapremiere im Plauener Stadtbad

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.