Ausbau des Elsterradweges beschlossen – Baustart im Sommer

In Plauen ist am Mittwoch offiziell der Startschuss für den Ausbau des Elsterradweges im Vogtland gefallen. Nachdem der Kreistag im Februar 2009 dazu den abschließenden Beschluss gefasst hat, haben der Landrat des Vogtlandkreises und die Bürgermeister der betreffenden Städte und Gemeinden dazu am Mittwoch einen gemeinsamen Vertrag unterzeichnet.

Ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Radtourismus in der Region. Damit wird sich der Freizeitwert und die Attraktivität der Ferienregion Vogtland nachhaltig erhöhen. Der so genannte „Königsweg des Vogtlandes“ wird für mehr als 8 Millionen EUR auf rund 84 Kilometern Länge ausgebaut. Der Weg durchquert im Vogtland neun Städte und Gemeinden.

Gemäß der sächsischen Radverkehrskonzeption gilt der Elsterradweg als einer der bedeutungsvollsten Radwege in ganz Sachsen. An der Planung des vogtländischen Abschnitts arbeiten fünf Ingenieurbüros, drei Vermessungsbüros und drei Landschaftsplaner.

Der erste Bauabschnitt liegt auf 1,4 km zwischen Kürbitz und Strassberg. Dank geleisteter Vorarbeit des früheren Weischlitzer Bürgermeisters befindet sich dieser Part planungsseitig bereits in der Ausführungsplanung, so dass mit dem Bau im Juni/Juli 2009 begonnen werden kann.

Die Finanzierung des Vorhabens soll zu 90% durch eine Förderung unterstützt werden. Den Eigenanteil tragen das Landratsamt und die betreffenden Kommunen je zur Hälfte. Die Kommunen sind Bad Elster, Adorf, Eichigt, Oelsnitz, Weischlitz, Burgstein, Plauen, Pöhl, Elsterberg. (mr)

22.04.2009

vorherigen Artikel lesen

Firmen aus Plauen sollen vom Konjunkturpaket II profitieren

nächsten Artikel lesen

Ortsteile von Plauen sollen weiterhin Zuschüsse erhalten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.