Anzeige

2000 Haltestellen im Vogtland bekommen neue Schilder

Neue barrierefreie Gestaltung

Rund 2.000 Bushaltestellenschilder im Vogtland werden in den nächsten fünf Jahren grundlegend erneuert. Einige Haltestellen, unter anderem in Auerbach, Rodewisch, Irfersgrün, Eich oder Foschenroda, haben schon jetzt das neue Erscheinungsbild erhalten.

Haltestellenschilder im Vogtland werden neu gestaltet

Anzeige

„Großen Wert legen wir auf die barrierefreie Gestaltung mit Schriftgröße und Kontrasten. Zusätzlich erhalten alle Haltestellen zukünftig ein Informationsschild mit Pyramiden- und Brailleschrift“, informiert Geschäftsführer Michael Barth. Auf der barrierefreien Beschilderung unter dem Fahrplankasten wird auch die Servicetelefonnummer der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ) abzulesen sein, um aktuelle Fahrplaninformationen telefonisch abzufragen.

Anzeige

Die Erneuerung der Haltestelleninfrastruktur wird mit Fördermitteln des Freistaates Sachsen umgesetzt. Dies wird sich über einen Zeitraum von fünf Jahren erstrecken und insgesamt ein Kostenvolumen von 1,9 Millionen euro erreichen. Für die erste Jahresscheibe 2020 sind dem ZVV bereits 218.000 Euro Fördermittel durch den Freistaat zugesichert. Für die Folgejahre rechnet der ZVV ebenso mit einer 75% Förderquote“, bedankt sich Barth für die Unterstützung durch das Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV). (vl)

Kontakt und Auskunft – TVZ - Verkehrsverbund Vogtland

Anzeige

2020-10-23

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Tafel in Plauen erhält Sonderförderung

nächsten Artikel lesen

Im Vogtland gelten weitere Corona-Einschränkungen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.