Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Wegen Corona: Theater-Mitarbeiter in Plauen sammeln Spenden

„Knete statt Fete“ – Spendenaktion soll freischaffende Mitarbeiter unterstützen

Durch die von Mitarbeiter des Theaters Plauen-Zwickau ins Leben gerufene Spendenaktion „Knete statt Fete“ sollen Freiberufler des Theaters finanzielle Unterstützung erhalten. Durch die Corona-Pandemie und damit verbundene Zahlungsausfälle aufgrund abgesagter Vorstellungen sowie Verschiebung von Terminen sollen mit dieser Aktion alle Beteiligten bedacht werden, mit denen das Theater seit Beginn der Corona-Maßnahmen die Zusammenarbeit starten wollte und bei Jenen, wo die geplanten Produktionen noch nicht ausgeführt werden konnten.

Das Vogtlandtheater in Plauen. Derzeit bleibt das größte Theater im Vogtland aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie bis mindestens Ende März geschlossen. Foto: Sebastian Höfer

 „Nun gibt es zwar wieder leise Hoffnung auf Öffnung in den nächsten Wochen, die Not der freischaffenden Kollegen ist aber noch längst nicht vorbei. So wünschen wir uns, wenigstens einigen der Gäste aus allen Sparten unter die Arme greifen zu können. Jeder Euro zählt.“

Annett Göhre, Ballettdirektorin des Theater Plauen-Zwickau

Zusammen mit Musikdramaturgin Hanna Kneißler hat die Ballettdirektorin des Theaters, die Spendeninitiative auf die Beine gestellt.

Gängige Praxis im Theater ist ein Zusammenspiel aus Freischaffenden wie Kostümbildnern, Regisseuren und Bühnenbildern. Obwohl diese freischaffenden Akteure unverzichtbar sind, haben sie gegenüber ihren festangestellten Kollegen keinerlei regelmäßiges Einkommen sowie Sozialleistungen.

Anzeige
Das Vogtlandtheater in Plauen im Vogtland. Am Seiteneingang des Schauspielhauses hängt ein Banner mit der Aufschrift „Sie fehlen uns!“. Das Theater ist aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie bis mindestens Ende März geschlossen. Foto: Sebastian Höfer

Ansprechen soll die wichtige Geldsammel-Aktion alle Theaterfreunde, Theaterangestellte, Theaterangehörige sowie alle Vogtländer die helfen möchten und natürlich helfen können. Dass das gesammelte Geld auch dort ankommt, wo es gebraucht wird, das versichern die Initiatorinnen Göhre und Kneißler.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

„Ziel ist, das eingesammelte Geld nicht einer Organisation zu übergeben, sondern direkt den Menschen, die mit unseren Häusern verbunden sind.“

Initiatoren der Spendenaktion „Knete statt Fete“

Unkompliziert helfen kann man auf Facebook unter: www.betterplace.me/knete-statt-fete

Oder direkt per Banküberweisung an:

Kontoinhaber: Annett Göhre

IBAN: DE18100100100545641136

Anzeige

Stichwort: Knete statt Fete

Postbank München (ohne Spendenquittung)

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Impfpriorität im Vogtland aufgehoben

nächsten Artikel lesen

Impfstopp im Vogtland mit AstraZeneca