Museumsnacht in Plauen abgesagt

15. Plauener Nacht der Muse(e)n auf 2022 verschoben

Die Entscheidung musste jetzt getroffen werden: Die 15. Nacht der Muse(e)n in Plauen wird auf 2022 verschoben. Nach einer Abstimmungsumfrage hat sich eine deutliche Mehrheit der beteiligten Veranstalter für diese Variante ausgesprochen.

Das Alte Rathaus in Plauen

Kulturbürgermeister Steffen Zenner: „Wir haben uns diese Entscheidung, die im Verbund mit den beteiligten Veranstaltern getroffen wurde, nicht leicht gemacht. Die jetzige Lage und die voraussichtlichen Entwicklungen werden Großveranstaltungen Ende Juni 2021 mit dem bisherigen Format wohl nicht zulassen. Zur Museumsnacht sind regelmäßig Tausende Besucher in Plauen unterwegs. Hygieneauflagen könnten nicht flächendeckend eingehalten bzw. schwer umgesetzt werden. Für vertragliche Bindungen mit Investitionsvereinbarungen und konkreten Auftragserteilungen, die jetzt erfolgen müssten, ist das finanzielle Risiko aller einfach zu hoch.“

Alle Veranstalter bedauern es sehr, zumal bereits 2020 die weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebte Plauener Nacht der Muse(e)n nicht stattfinden konnte. Nun heißt es Warten auf 2022. „Im kommenden Jahr feiert unsere Stadt 900 Jahre der ersturkundlichen Erwähnung. Es wird ein Jahr mit vielen Highlights, organisiert von Vereinen, Kirchen, Privatinitiativen und Einrichtungen. Auch zur Museumsnacht ist neben dem vielfältigen Angebot aller Veranstalter eine besondere Attraktion geplant“, so Steffen Zenner.

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Impfkampagne im Vogtland wird fortgesetzt

nächsten Artikel lesen

Straßenbahn Plauen unter neuer Leitung