Anzeige

Initiative Plauen will mit fünf Kandidaten in den Stadtrat

Rico Kusche führt Quintett an

110314 InitiativeZum zweiten Mal wird am 25. Mai auch der Gewerbeverein Initiative Plauen auf dem Wahlzettel der Plauener stehen. Nachdem 2009 aus dem Stand ein Sitz im Stadtrat errungen werden konnte, möchte der Gewerbeverein diesmal versuchen in Fraktionsstärke – also mit wenigstens drei Abgeordneten – in den städtischen Rat einzuziehen, teilt der Verein mit.

„Das ist wichtig, weil es uns dadurch möglich wäre, eigene Anträge einzubringen. Derzeit benötigen wir dafür Unterschriften auch von Stadträten anderer Fraktionen“, begründete Initiative Plauen-Stadtrat Rico Kusche am Mittwochabend dieser Woche das ambitionierte Ziel. Im Best Western Hotel am Straßberger Tor nominierte der größte Gewerbeverein der Region fünf Bewerber um die Stadtratsmandate. Auf Listenplatz 1 wird Rico Kusche kandidieren, um seine gute und fundierte Arbeit aus der letzten Legislaturperiode fortzusetzen.

Anzeige

Der selbstständige Handwerksmeister konnte – durch die Kooperation mit weiteren Ratsfraktionen – mit dem Ende des Pollerwahns am Altmarkt einen zentralen Punkt des 2009-er Wahlprogrammes der Initiative Plauen als erfüllt abhaken. Auch sein Anstoß, das unbefriedigende Stadtmarketing Plauens auf professionellere Füße zu stellen, wurde jüngst vor der Mehrheit der Räte beschlossen.

Anzeige

Auf den weiteren Listenplätzen wollen Hotelchefin Alexandra Glied, die „ad astra“-Geschäftsführerin Renate Wünsche, der Betreiber der Freizeitanlage Syratal, Michael Hochmuth und der Einzelhändler Alexander Gruner, der auf der Marktstraße den Jugendszene-Laden „Skatebox“ betreibt, einen Sitz im Plauener Stadtrat erlangen.

„Wir werben auch diesmal wieder mit dem Slogan ‚Ahnung statt Meinung!‘ und bieten als Alternative zu den etablierten Parteien kompetente Fachleute auf. So steht Rico Kusche für Wirtschaftskompetenz, Alexandra Glied für Fachkenntnis in Sachen Tourismus, Renate Wünsche ist im Kultursektor unbestritten kenntnisreich, Michael Hochmuth ist durch seine Tätigkeit in den Bereichen Familie und Bildung überaus kompetent und Alexander Gruner hat durch sein Geschäft exzellente Drähte zur Jugend in unserer Stadt“, macht Initiative Plauen-Vorsitzender Steffen Krebs deutlich, dass der Wahlspruch des Gewerbevereines mehr als nur eine Ansammlung hohler Politikphrasen ist.

Man werde auch diesmal sehr darauf achten, dass man parteipolitisch neutral die Belange Plauens in den Vordergrund stellt. Als wichtige Themen wurden zur außerordentlichen Mitgliederversammlung die Bereiche Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing, Tourismus, Kultur, Verkehrsinfrastruktur, Familien- und Seniorenfreundlichkeit festgelegt. (text/foto:initiative)

2014-03-11

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

360 Sportler bei Vogtland-Schwimmcup dabei

nächsten Artikel lesen

Einbruch in Plauener Autohaus aufgeklärt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.