Zum Grillen muss man kein Profi sein

Shish-Kebap-Grillen-SpiessDer Sommer ist die perfekte Jahreszeit zum Grillen! Nachdem Mancher bereits zum Valentinstag an grillt oder die ganz Harten sich selbst mit Einsetzen der ersten Schneeflocken nicht vom Rost vertreiben lassen, genießen im Sommer knapp 96 % der Deutschen das Barbecue!!

Man muss aber kein Profi sein, um grandiose Ergebnisse auf dem Rost zu erzielen, sobald es warm genug ist, um auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse den Grill anzufeuern, kann es losgehen!

Egal ob man normalerweise am Schreibtisch sitzt, sich hauptberuflich sportlich oder handwerklich betätigt, alle teilen die Liebe zum Grill und gerade wer normalerweise viel Zeit Drinnen verbringt, genießt es, draußen die Kohle anzufeuern.

Wirft man einen Blick auf den Rost, stellt man fest, dass gute zwei Drittel aller Grillmeister den Holzkohlegrill zur Zubereitung des Grillguts bevorzugen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das Anfeuern geht schnell mit praktischen Grillanzündern oder einfach etwas Papier und kleinen Holzscheiten, die Kohle verleiht dem Essen auf dem Rost den typisch rauchigen Geschmack und man ist unabhängig vom Strom, sodass sich diese Grillmethode quasi überall bewerkstelligen lässt.

Knapp 20 % der Deutschen grillen statt mit Holzkohle lieber mit dem Elektrogrill, was sich bei Wohnungen ohne Zugang zu Balkon, Garten oder Terrasse sehr gut nachvollziehen lässt. Weit abgeschlagen liegen Gas- und Einweggrill sowie das Grillen über offenem Feuer.

Auf dem Rost an sich darf es aber gerne bunt zugehen. Zwar stehen nach wie vor Würstchen an der Spitze der Beliebtheitsskala (61%), schließlich kann man beim Auflegen von Nürnbergern oder Thüringern selten etwas falsch machen, aber auch Steaks liegen mit 47% gut im Mittelfeld. Knapp jeder Fünfte in Deutschland grillt am liebsten Spieße, hier kommen vor allem Vegetarier auf ihre Kosten mit leckeren Variationen aus Paprika, Zucchini, Tomate, Zwiebel oder Karotte.

Oder wie wäre es nur mit Gemüse? Maiskolben eignen sich bestens zum Grillen, genauso wie eine in Alufolie verpackte Kartoffel, die gerne auch in der Kohle direkt vor sich hin garen darf – und natürlich werden Brotscheiben schön knusprig, wenn man sie kurz mit auf dem Rost liegen lässt.

Echte Grillfans antworten auf die Frage, warum sie denn heute speziell grillen mit einem verdutzten: „Warum denn nicht?“, schließlich kann man schon mit minimaler Vorbereitung Leckeres auf dem Rost zaubern. Die überwältigende Mehrheit in Deutschland liebt es aber, zu grillen, weil es eine Aktivität für eine ganze Gruppe ist und das stimmt: Jeder kann dazu beitragen, dass das Barbecue ein Erfolg wird.

#banner_4#

Von der Vorfreude beim Einkaufen der Zutaten, über das Vorbereiten der Speisen, die beispielsweise eingelegt werden müssen oder dem Schibbeln der Salate bis hin zum Grillmeister, der am Rost steht und ein wachendes Auge auf die Geschehnisse vor sich hat, gibt es jede Menge Aufgaben, die in der Gruppe verteilt werden können. So sorgt jeder im Gruppen- oder Freundeskreis dafür, dass er seinen Beitrag für eine gelungene Grillparty leistet!

Wer in diesem Jahr aber keinen Balkon zur Verfügung hat oder sich lieber mit Freunden draußen trifft, der hat in und um Plauen eine gute Auswahl an öffentlichen Grillplätzen. Die Grillflächen sind schön gelegen, haben Sitzmöglichkeiten und sind teilweise sogar überdacht!

Also, auf geht’s, nichts wie raus und die Kohlen glühen lassen!

2017-08-29

vorherigen Artikel lesen

Freizeitpark Plohn öffnet mit „Dynamite“ Ostdeutschlands höchste Achterbahn

nächsten Artikel lesen

Richtig Parfümerien – aber wie?

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.