Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Wandern durch den Frühling im Vogtland

Das grüne Vogtland – ein Wander-Eldorado

Die ersten Frühblüher stecken bereits ihre Köpfe aus der Erde, die Tage werden länger und wärmer. An manchen Sträuchern kann man sogar schon einige Knospen entdecken – der Frühling kommt. Viele zieht es nun vermehrt nach draußen, um die Natur zu genießen und die Sonnenstrahlen im Gesicht zu spüren. Wer spannende Ausflüge unternehmen will, muss dafür gar nicht weit in die Ferne gehen. Auch in der eigenen Umgebung kann man so einiges unternehmen.

Wanderbares Vogtland
Das grüne Vogtland – ein Wander-Eldorado. Foto: Spitzenstadt.de

Wandern ist eine Freude

Das Vogtland ist von einer Vielzahl an Wanderwegen durchzogen. Wer kein Auto besitzt, kann diese mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Für abgelegenere Gebiete ist es jedoch sinnvoll, sich einen Wagen zu mieten, mit dem man zeitlich und örtlich flexibel ist. Ein Mietwagen hat den Vorteil, dass Sie sich sicher auf den Heimweg machen können, auch wenn Sie noch bis spät in den Abend unterwegs sind. Bei vielen der heimatlichen Wanderwege, beispielsweise dem Vogtland Panorama Weg, handelt es sich um zertifizierte Qualitätswanderwege. Naturliebhaber, Familien und Sportler finden leicht eine Tour nach ihren Wünschen. Der Kammweg Erzgebirge-Vogtland führt sogar auf 285 Kilometern durch die Gebiete Erzgebirge, Vogtland, Franken und Thüringen. Aber auch zahlreiche kleine, idyllische Wege laden zu Ausflügen und zum Verweilen ein.

Tierparks sind im Frühling besonders schön

Vor allem Kindern macht man eine Freude mit einem Tierparkbesuch. Im Frühling ist es dort meist besonders aufregend – die Natur beginnt an allen Ecken zu erwachen, Büsche und Bäume werden wieder grün. Außerdem ist dies die Jahreszeit, in der die meisten Jungtiere beobachtet werden können. Im Vogtland können Sie Tierparks in Gera, Falkenstein und Klingenthal besuchen. Wenn Sie kein Problem damit haben, etwas weiter zu fahren, gibt es in ganz Sachsen viele Zoos und Tierparks, die eine Reise wert sind. 

Anzeige

Radfahren auf dem Musikantenradweg

Im grünen Vogtland kann man wunderbar Radfahren – egal zu welcher Jahreszeit. Der Musikantenradweg führt insgesamt 115 Kilometer durch den „Vogtländischen Musikwinkel“. In diesem Gebiet hat die Herstellung von Musikinstrumenten eine lange Tradition. Über 100 Manufakturen kann man unterwegs besuchen. In der Erlebniswelt Musikinstrumentenbau Vogtland wird erklärt, wie Geigen, Blasinstrumente und Akkordeons gebaut werden. Die 1.800 zu überwindenden Höhenmeter machen aus dem Musikantenradweg eine anspruchsvolle Tour. Die Strecke führt vorrangig über Wald- und Feldwege. Zum Teil gibt es steile An- und Abstiege. Aus diesen Gründen ist es empfehlenswert, mit einem Mountainbike unterwegs zu sein. 

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Wer die Berglandschaft mit etwas mehr Komfort entdecken möchte, kann sich auch für die Fortbewegung per E-Bike entscheiden. Das flächendeckende Netz von Verleih- und Ladestationen ermöglicht es, jederzeit unkompliziert auf die elektronische Alternative umzusteigen. Um die müden Knochen auszuruhen, bietet sich ein kurzer Zwischenstopp in Bad Brambach an. In den heilenden Quellen im Aquadom kann man entspannen und wieder zu Kräften kommen. 

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Frühlingsgrüße aus Plauen

nächsten Artikel lesen

Frühlings-Stadtfest in Plauen erneut abgesagt