Anzeige

Uhrenpreis “Goldene Unruh”: Glashütte räumt ab

Die sächsische Stadt Glashütte ist weltbekannt für ihre Uhrenmanufakturen. Bei der diesjährigen Wahl der “Goldenen Unruh”, einer Auszeichnung für Armbanduhren im Luxussegment, belegten die sächsischen Hersteller Glashütte Original und Nomos Glashütte in gleich drei Kategorien den ersten Platz.

Bereits zum 18. Mal wurde er vergeben: Der Preis für die besten und beliebtesten Luxusuhren des Jahres. Die “Goldene Unruh” ist eine Auszeichnung, die von Focus, Focus Online und dem UHREN-MAGAZIN in Kooperation mit den Uhrenherstellern vergeben wird. Die Auszeichnung hilft bei der Orientierung auf dem für Laien unübersichtlichen Uhrenmarkt. Ausgezeichnete Uhren werden beispielsweise auf dem Online-Portal Chrono24 in einer eigenen Kategorie aufgeführt. In diesem Jahr fand die Preisverleihung im Münchner Lehnbachpalais statt. Sky-Moderatorin Viola Weiß führte durch die feierliche Zeremonie.

Publikum stimmt ab

Die nominierten Uhren gehen in fünf Preiskategorien ins Rennen. Die unterste Kategorie A ist für Uhren bis 2.500 Euro bestimmt. Kategorie B geht bis 5.000 Euro und Kategorie C bis 10.000 Euro. Der Bereich D beinhaltet Uhren bis zu einem Preis von 25.000 Euro und die Königsklasse E alle Uhren mit einem Preis über 25.000 Euro. Als teuerste Uhr nahm in diesem Jahr die “Zweitwerk Minutenrepetition” von der Firma A. Lange & Söhne am Wettbewerb teil. Dieser edle Zeitmesser aus Glashütte kostet stolze 440.000 Euro. Über die Uhren aller Kategorien kann das Publikum abstimmen. In diesem Jahr wurden die Gewinner von mehr als 21.000 Personen gewählt. Glashütte auf den ersten Plätzen

Anzeige

Platz 1 in der Kategorie E erreichte die “Senator Cosmopolite” vom Hersteller Glashütte Original. Dieser ist nicht zu verwechseln mit der Manufaktur Nomos Glashütte, welche in Kategorie A mit dem “Tangomat” und in Kategorie B mit der “Metro Datum Gangreserve” gewann. Sieger der Kategorie D war das Schweizer Unternehmen IWC mit dem legendären “Portugieser Annual Calendar”. Für eine kleine Überraschung sorgte der Hersteller Dornblüth & Sohn aus der Stadt Kalbe (Milde) in Sachsen-Anhalt. Ihre Uhr “Regulator” belegte den ersten Platz in Kategorie C. Firmenchef Dirk Dornblüth stellt mit seinen sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern jährlich nur 40 Stück von diesem Modell her. Entsprechend groß war die Freude, sich gegen größere internationale Konkurrenten durchgesetzt zu haben. Wer die Zeit- und Drittplatzierten des Wettbewerbs waren, können Sie hier nachlesen.

Anzeige

  Bildrechte: Flickr Clockwork Acid Pix CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

2016-03-24

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Der Traum vom großen Geld

nächsten Artikel lesen

CDU Plauen kritisiert Ordnungsamt wegen Schmierereien

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.