Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Neu- oder Gebrauchtwagen – wofür entscheiden?

Wer in Plauen darüber nachdenkt, sich ein neues Auto anzuschaffen, stellt sich häufig die Frage: Soll es ein neues oder ein gebrauchtes Fahrzeug sein? Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, denn es kommt immer auf die eigenen Bedürfnisse sowie das Angebot auf dem Automarkt an. Wo liegen aber die Vorteile von neu und gebraucht und was sollte man beachten?

Die Finanzierungsfrage

Nach der letzten statistischen Erhebung zählt Plauen mehr als 31.000 private PKW. Für die meisten ist das Auto ein Gebrauchtgegenstand, den sie benutzen, um in den Urlaub oder zur Arbeit zu fahren oder um Großeinkäufe zu tätigen. Die meisten, die nach einem neuen Fahrzeug suchen, achten auf den Verkaufspreis. Viele suchen nach einem Gebrauchtwagen, weil er auf den ersten Blick die preisgünstigere Anschaffung ist. Tatsächlich kommt das aber ganz auf den Zustand des Wagens an. Viele Gebrauchtwagen weisen Mängel auf, die relativ bald repariert werden müssen. Schnell übersteigen die Werkstattkosten den eigentlichen Wert des Fahrzeugs. Dann wäre ein Neuwagen in der Gesamtheit günstiger gewesen. Die häufigsten Probleme, die bei älteren Gebrauchtfahrzeugen auftauchen sind Rost und der mit der Zeit notwendige Wechsel von Verschleißteilen wie Bremsen, Rädern oder auch der Kupplung.

Anzeige

Neuwagenkäufer hingegen profitieren von den unterschiedlichen Fahrzeuggarantien der verschiedenen Autohersteller, die unter bestimmten Voraussetzungen bis zu sieben Jahre betragen können. Das zahlt man beim Kauf natürlich mit. Unter dem Strich kann sich die Investition aber lohnen. Deswegen sollte man die Vertragskonditionen des Neuwagens genau lesen: Welche Reparaturen werden bezahlt? Sind auch Verschleißteile inbegriffen sowie eine unbegrenzte Kilometerzahl? Wer sich die fälligen Kosten nicht auf einmal leisten kann, kann sich einen speziell darauf ausgerichteten Autokredit von einer seriösen Vermittlung bereitstellen lassen. Dank niedrigen Zinsen und immer besser werdenden Direktbank-Konditionen kann mit dem Autokredit sogar eine bessere Ausstattung möglich werden.

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Wer ein neuwertiges Fahrzeug sucht, das im Preis günstig ist, sollte sich nach neueren Fahrzeugen auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Drei Jahre alte Modelle fallen im Wert oft schon um 60 bis 70 Prozent.

Die Ausstattungsfrage

Moderne Sicherheits- und Fahrsysteme sowie viel Komfort gibt es nur bei Neuwagen? Falsch! Wer auf neueste Technologien Wert legt, muss nicht unbedingt ein Neufahrzeug kaufen. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt gibt es auch zahlreiche Jahreswagen, die über neue Systeme wie Abstandsregeltempomat, Totwinkel-Warner oder Notbremsassistent verfügen. Wie dieser Test zeigt, ist jedoch nicht jedes neue System fehlerfrei oder überhaupt notwendig. Deshalb sollte man sich vor dem Autokauf genau informieren, welche Systeme funktionieren und was man wirklich braucht.

Im Umkehrschluss ist bei sehr alten Gebrauchtfahrzeugen darauf zu achten, dass diese zumindest den gegenwärtigen Standards des Straßenverkehrs genügen. Ein alter Wagen sollte daher unbedingt mit Airbags ausgerüstet sein sowie ein Anti-Blockier-System (ABS) und ein Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP) besitzen. In der Regel haben Fahrzeuge, die vor 2000 gebaut wurden, kein ESP. Die Unfallforschung der Versicherer (GDV) rät deshalb beim Gebrauchtwagenkauf ein neueres Baujahr zu wählen.

Anzeige

2016-08-28

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Grundschule Kuntzehöhe: Unbekannter Mann macht Selfies mit Kindern

nächsten Artikel lesen

Party im Biller: Vietnamesen feiern ihr Neujahrsfest

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.