Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Ideal fürs Büro – Miniküchen im Check

Kochen auf engstem Raum

Die Küche ist, stellt oft das Herzstück der Hauses dar. Hier wird gemeinsam oder allein geschnippelt, gekocht und genossen. Doch gerade in kleinen Räumlichkeiten oder Singlehaushalten stellt sich die Frage, wie man die Küche sinnvoll und platzsparend integrieren kann. Die ideale Lösung bietet da die Miniküche. 

Die Küche ist oft das Herzstück des Hauses. Foto: pioabay.com

Kochen auf kleinstem Raum

Diese Form der Kochnische wird entweder aus Einzelteilen oder kompakten Stücken zusammengesetzt und kann so praktisch überall eingebaut werden. Besonders in Büros oder kleinen Studentenapartments eignet sich diese Form hervorragend. Die Miniküche ist nur zwischen 90 und 180 cm breit und bringt in einer einzelnen Küchenzeile alle wichtigen Elemente unter. Sowohl Raumgröße als auch persönliche Gewohnheiten und Vorlieben spielen bei der Wahl der Traumküche eine Rolle. Eine große Auswahl finden sie auf https://www.minikuechen-direkt.de.

Die optimale Umsetzung im Büro

Ob zur Mittagspause oder auf einen Kaffee zwischendurch – auch im Büro darf eine schicke Küche nicht fehlen. Da hier die Räumlichkeiten oft begrenzt sind und vor allem  als Geschäftsfläche genutzt werden sollen, eignet sich insbesondere eine Schrankküche. Diese bietet die Möglichkeit, sie je nach Bedarf hinter einer Tür verschwinden zu lassen. Sie verfügt gleichzeitig über alle wichtigen Küchenelemente wie Spüle, Kochbereich, Arbeitsflächen und Edelstahlbecken und ist dabei nicht mehr als 1 Meter breit. 
Damit die Umsetzung im Büro ideal gelingt, sollte auf folgende Punkte geachtet werden:

Anzeige
  • setzen Sie bei der Farbwahl auf helle Töne, da so eine optische Größe vermittelt wird. Ein weiterer Trick sind hochglänzende Schranktüren, durch deren Spiegelung der Raum ebenfalls an Größe gewinnt.
  • Um für eine beruhigende Optik zu sorgen, sollten grifflose Fronten und große Auszüge gewählt werden. Ein weiterer Vorteil: hierdurch wird gleichzeitig mehr Stauraum geschaffen.
  • Einen wohnlichen Charakter bekommt das Ganze, wenn die Miniküche in vorhandene Nischen angepasst wird und flächenbündige Einbauten erfolgen.
  • Auch Lücken werden schlau genutzt. Apothekerschränkchen eignen sich hier ideal, um Stauraum für kleine Küchenutensilien zu schaffen.
  • Einbaugeräte sollten möglichst platzsparend angeordnet werden. Kühlschrank, Mikrowelle und Backofen können beispielsweise übereinander montiert werden, um so eine größere Arbeitsfläche zu ermöglichen. 

Die Vorteile einer Miniküche im Büro

Die Vorteile der Miniküche sind vielseitig. Der Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt, da sie in vielen verschiedenen Stilen umsetzbar ist und ständig erweitert werden kann. Das Ausbaupotential ist immens und es kann zwischen unterschiedlichen Stilrichtungen, Farbtönen und Formationen gewählt werden. 

Anzeige
Die Plauener Tanznacht

Zudem ist diese Küchenform jahrzehntelang haltbar, da auf qualitativ hochwertige Materialien gesetzt wird.Auch in der Pflege von Fronten und Oberflächen sind Miniküchen bieten Miniküchen den Vorteil, dass sie sich ohne großen Aufwand reinigen lassen. 

Die Lösungen für Stauraum und Gesamtbild können Sie ganz nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen auswählen. 

Besonders für arbeitstüchtige Menschen sind die Miniküchen praktisch, da neben der Platzersparnis auch an Zeit gewonnen wird, wenn es um den Aufbau geht. Dieser ist besonders unkompliziert, da die Küche am Stück geliefert wird und dadurch keine aufwendige Montage durch Fachleute nötig ist. Sollte das Büro mal gewechselt werden, lässt sich das gute Stück übrigens ebenso einfach mitnehmen und neu aufstellen.

Welche Ausstattung bei der Miniküche?

Zuletzt stellt sich natürlich noch die Frage, welche Ausstattung sich am besten für die kleine Küchenform eignet. In der Miniküche werden Küchengeräte anders strukturiert, als Sie es vielleicht gewohnt sind. 

Anzeige

Was auf jeden Fall hineingehört, ist die Kochplatte mit zwei Kochfeldern und die Kühl-Gefrierkombination in kompakter Form. Möchten Sie Energie sparen und auf lästiges Abwaschen verzichten, eignet sich ein schmaler Geschirrspüler. 

Generell gilt: weniger ist mehr! Daher überlegen Sie gut, auf welche Geräte Sie auch verzichten können, um so wertvollen Platz einzusparen. 

Zur Not tun es aber auch Kombilösungen, wie zum Beispiel eine Mikrowelle mit integriertem Backofen oder auch ein Multidampfgarer mit Back-, Koch-, Grill- und Dampffunktion. Wie Sie sehen, sind die Möglichkeiten zahlreich und für vieles sind kreative Alternativen vorhanden.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Akteure für Festumzug in Plauen zum Stadtjubiläum gesucht

nächsten Artikel lesen

100. Baby in Plauen seit Jahresbeginn geboren