Anzeige

Gold liquidieren: Das macht eine Scheideanstalt

Gefragtes Edelmetall seit Jahrtausenden


In Zeiten steigender Ausgaben und Kosten müssen viele Menschen auf ihre eisernen Reserven zurückgreifen. Glücklich kann sich schätzen, wer Hochzeitsgeschenke, Erbstücke oder andere Wertanlagen aus Gold im Bankschließfach aufbewahrt.

Gold ist seit Jahrtausenden gefragt, ob zur Wertanlage oder Schmuck, Gold fasziniert die Menschen. Foto: Pixabay.com

Gold als stabile Wertanlage

Obwohl auch der Goldpreis starken Schwankungen unterworfen sein kann, ist das Edelmetall als Vermögensbeimischung immer noch ein beliebtes Investment. Gold ist knapp und gilt als krisensichere Anlage. In Zeiten volatiler Aktienmärkte kann das Edelmetall Stabilität ins Gesamtvermögen bringen. Und vor allem Anleger, die auf langfristige Investitionen setzen, wissen um die enorme Wertsteigerung von Feingold in den letzten Jahrzehnten Bescheid.

In Krisenzeiten wird Liquidität benötigt

Wenn eine Währung an Kaufkraft verliert und Preise ihren Aufwärtstrend immer weiter fortsetzen, kann es erforderlich sein, Wertanlagen wie Goldbarren, Goldmünzen oder Goldschmuck zu veräußern, um den gewohnten Lebensstandard aufrechterhalten zu können.Doch im Goldhandel gibt es – wie auch in vielen anderen Branchen – schwarze Schafe. Deshalb sollten Sie bei der Auswahl Ihres Geschäftspartners oder Ihrer Geschäftspartnerin große Sorgfalt walten lassen. Sogenannte Scheideanstalten sind verlässliche Goldankäufer mit Fach- und Marktkenntnissen.

Anzeige

Die Scheideanstalt: Aufgaben und Zweck

Eine Scheideanstalt wird auch als Affinerie bezeichnet. Es handelt sich, vereinfacht gesagt, um ein Unternehmen, das Gold und weitere Edelmetalle bearbeitet und reinigt. Das bedeutet, dass Legierungen getrennt werden, um möglichst „reines“ Gold zu erhalten. Die verfeinerten Edelmetalle werden im Anschluss wieder in die Industrie und das Handelsgewerbe weiterverkauft; sie werden dem Produktkreislauf also wieder zugeführt.

Wie Sie eine Scheideanstalt finden

Der einfachste Weg führt über das Internet. Geben Sie beispielsweise „gold ankauf hannover” in Ihre Suchmaschine ein. Informieren Sie sich dann zunächst umfassend auf der Website des gewählten Anbieters über alle Ankaufsmodalitäten.

An Gold hängen Emotionen

Gerade, wenn es sich bei den Objekten, die Sie zum Verkauf vorgesehen haben, um Geschenke oder Erbstücke handelt, müssen Sie viel Wert auf die Vertrauenswürdigkeit Ihres Geschäftspartners oder Ihrer Geschäftspartnerin legen. Schließlich wollen Sie für die wertvollen Stücke einen marktgerechten Preis erzielen – und nicht zuletzt deshalb, weil Sie einen ideellen Wert mit veräußern.

Goldverarbeitung in der Scheideanstalt

In einer Affinerie wird Gold auf höchstem Niveau weiterverarbeitet. Nach dem Goldankauf wird das Edelmetall zunächst eingeschmolzen. Unter Einsatz von Chemikalien und hohen Temperaturen werden alle nicht erwünschten Bestandteile entfernt. Was übrig bleibt, ist Feingold (999), das nun wieder zu Barren gegossen und in die weiterverarbeitende Industrie überführt werden kann.

Die Wertanlage in Edelmetallen

Die Wertanlage in Edelmetallen kann immer nur eine Vermögensbeimischung sein, denn auch wenn der Goldpreis sich seit Langem auf einem hohen Niveau bewegt, ist auch er Schwankungen unterworfen. Wer zum falschen Zeitpunkt verkauft, kann also auch Verluste realisieren.

Anzeige

Der Goldverkauf in der Affinerie

Eine Scheideanstalt steht Ihnen mit wertvollen Tipps und kompetenter Beratung zur Seite. Sie haben die Möglichkeit, dort persönlich vorzusprechen, sich telefonisch zu informieren und/oder ihre Edelmetalle per Postbrief zu verkaufen. Je nachdem, für welche Verkaufsart Sie sich entscheiden, erhalten Sie den vereinbarten Preis in bar oder mit einer Überweisung direkt auf Ihr Bankkonto.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Polizei-Report Plauen-Vogtland: Motorrad in Plauen gestohlen

nächsten Artikel lesen

Warum der VFC Plauen doch in Regionalliga aufgestiegen ist