Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum 9-Euro-Ticket

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets

Der Startschuss zum Vorverkauf des 9-Euro-Tickets ist auch im Vogtland gefallen, was eine entsprechend hohe Nachfrage in den Verkaufsstellen im Vogtlandkreis auslöste. Mit der Vorfreude vieler Fahrgäste den öffentlichen Personennahverkehr im Verkehrsverbund Vogtland (VVV) und darüber hinaus bundesweit zu nutzen, kamen auch vermehrt Rückfragen auf. Hier Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets. Foto: Archiv/VVV
Verkaufsstart des 9-Euro-Tickets. Foto: Archiv/VVV

Was gilt für Bestands- und Abo-Kunden im Verkehrsverbund Vogtland?

  • Sie brauchen nichts machen
  • Ihr Abo gilt weiter und wird um die Leistungen des 9-Euro-Tickets erweitert
  • Sie fahren bundesweit in der 2. Klasse des Nahverkehrs
  • Sie nutzen Ihre Abo-Karte als Nachweis bzw. 9-Euro-Ticket
  • Sie bekommen im Mai Post zum Ablauf und Verrechnung

In welchem Zeitraum gilt das 9-Euro-Ticket?

Anzeige

Der Aktionszeitraum ist vom 1. Juni bis einschließlich 31. August 2022 festgesetzt. Das 9-Euro-Ticket ist wie eine Monatskarte zu sehen, diese gilt im gewählten Kalendermonat (immer vom 1. bis 30. bzw. 31. des gewählten Monats) und kann auch im laufenden Monat noch für 9 € gekauft werden. Für jeden Monat (Juni, Juli sowie August) muss ein separates 9-Euro-Ticket erworben werden – somit belaufen sich die Kosten für drei Monate auf insgesamt 27 €.

Anzeige
900 Jahre Plauen in einer Show - Die Show des Jahres zum Jubiläum

Wo und wann ist das 9-Euro-Ticket erhältlich?

Der Vorverkauf des 9-Euro-Tickets für den Monat Juni ist im persönlichen Verkauf gestartet. Somit bekommt man dieses Ticket im Verkehrsverbund Vogtland:

  • in jedem Bus beim Fahrpersonal,
  • beim Servicepersonal in den Zügen der Vogtlandbahn,
  • in den Verkaufsagenturen im Verkehrsverbund – bitte Öffnungszeiten beachten – u. a.:
    • TVZ-Servicecenter Auerbach, Haltestelle Gartenhaus – Göltzschtalstraße 16
    • TVZ-Servicecenter Plauen, im oberen Bahnhof – Rathenauplatz 2
    • PSB-Servicecenter Plauen, am Tunnel

Das digitale Ticket für Smartphones mit den Apps von HandyTicket Deutschland und VVV mobil wird es voraussichtlich zum 31.05. geben und kann unkompliziert vor Fahrtantritt gelöst werden. Das 9-Euro-Ticket für die beiden Folgemonate Juli und August wird im persönlichen Verkauf (z. B. Bus oder Servicecenter) immer zum 20. des Vormonats und digital zum letzten Tag des Vormonats erhältlich sein. Eine Bevorratung des 9-Euro-Tickets ist nicht nötig. Das Ticket kann problemlos vor Fahrtantritt auch im Aktionszeitraum gelöst werden. Deshalb bitten wir davon abzusehen nur zum Kauf des Tickets in Fahrzeuge einzusteigen.

Wo gilt das 9-Euro-Ticket?

Anzeige

Das 9-Euro-Ticket gilt bundesweit für Fahrten mit dem öffentlichen Personennahverkehr (bspw. Bus, Straßen-, Regional-, U- und S- Bahn, etc.) in der 2. Klasse – jedoch nicht in den Zügen des Fernverkehrs (z. B. ICE, IC, EC, D, Flixtrain) und nicht auf Fernbuslinien (z. B. Flixbus). Ein Übergang in die 1. Klasse ist auch gegen Zahlung eines Zuschlags ausgeschlossen. Für Abo-Kunden im Verkehrsverbund Vogtland ist die Nutzung der 1. Klasse innerhalb der räumlichen Gültigkeit des bestehenden Abo-/Jahreskarten-Produktes unverändert gegen Aufpreis möglich.

Im Verkehrsverbund Vogtland können fast alle Busse, Bahnen und Straßenbahnen mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden, ausgenommen sind Sonderzüge, wie die Wisentatalbahn. Da das 9-Euro-Ticket auf Deutschland beschränkt ist, müssen für grenzüberschreitende Fahrten, beispielsweise nach Tschechien, ergänzende Fahrscheine gelöst werden.

Bestandskundinnen und -kunden können ihre Abo- bzw. Jahreskarten auf allen Linien innerhalb des Verkehrsverbundes Vogtland nutzen, auch wenn die ursprüngliche Abo- oder Jahreskarte nur für eine bestimmte Strecke ausgestellt ist. Die häufigsten Fragen und Antworten rund um das 9-Euro-Ticket sind unter www.vogtlandauskunft.de/9-euro-ticket zusammengestellt, diese werden kontinuierlich aktualisiert und ergänzt.

Mit dem 9-Euro-Ticket endet die vereinfachte kostenfreie Beförderung von ukrainischen Flüchtenden

Auerbach. Seit Anfang März können Ukrainerinnen und Ukrainer, die aufgrund des Krieges in ihrem Land flüchten und nach Deutschland einreisen, hier kostenfrei Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sowie auch den Fernverkehr nutzen. Eine Regelung, die auch vom Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) und den beteiligten Verkehrsunternehmen unterstützt wird.

Mit den geplanten umfassenden Hilfen zur Sicherung des Lebensunterhalts, Gesundheitsversorgung und Integration der Bundesregierung für die Flüchtenden, die auch weitreichende Angebote für die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln vorsehen, und im Hinblick auf das 9-Euro-Ticket läuft diese Regelung zum 31. Mai 2022 aus. „Auch im Vogtland endet mit dem 31. Mai 2022 die kostenfreie Beförderung von ukrainischen Flüchten aufgrund der neuen Bundesbeschlüsse.

Entsprechend bitten wir alle Betreffenden ab dem 1. Juni 2022 ein Ticket zu erwerben. Im Zeitraum Juni, Juli und August empfehlen wir ein 9-Euro-Ticket pro Monat zu lösen, das bundesweit im öffentlichen Personennahverkehr gültig ist. Hiervon ausgenommen sind Kinder bis zur Einschulung sowie Kinder und Jugendliche, die im Vogtlandkreis eine Schule besuchen und über die Schülerbeförderung ein BildungsTicket erhalten“, so Michael Barth, ZVV-Geschäftsführer.

Ab 28. Mai 2022: Von der FFP2-Maske zur OP-Maske in den Fahrzeugen

Mit Inkrafttreten der neuen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung werden zum 28. Mai 2022 einige Corona-Regularien neu definiert. Hierzu zählt auch die Anpassung der FFP2-Masken-Pflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), denn ab Samstag genügt in den Fahrzeugen ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz, wie eine OP-Maske. Alle Fahrgäste werden gebeten in den Fahrgasträumen eine entsprechende Maske zu tragen. Kinder bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres dürfen den ÖPNV ohne Maske nutzen. Die Maske muss für eine optimale Schutzwirkung so getragen werden, dass Mund und Nase vollständig bedeckt sind.

Anzeige

Weitere Informationen und Fahrpläne erhalten Sie in der App VVV mobil, unter www.vogtlandauskunft.de oder bei der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (TVZ), Servicetelefon 03744 19449.

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Richtfest in Eich für neues Brand- und Katastrophenschutz-Zentrum

nächsten Artikel lesen

Carsharing-Stationen öffnen in Plauen