Anzeige
Versicherungsagentur Czerwenka Finanz in Greiz

Zwei Heimsiege für SVV Plauen

Dritter Platz bei Vogtlandsportlerwahl

Für die Wasserballer des Schwimmvereins „Vogtland“ Plauen ging am Sonntag eines ihrer erfolgreichsten Wochenenden zu Ende. Am siebenten Spieltag der zweiten Wasserballliga empfing die Mannschaft von Trainer Jörg Neubauer am Samstagnachmittag das Reserveteam der Wasserball Union Magdeburg und am Sonntagvormittag die Mannschaft der HSG TH Leipzig.

Gegen beide Kontrahenten fuhren die Plauener deutliche Siege ein. Das Samstagsspiel glich einem Schützenfest, das die Gastgeber mit 26:2 (8:0; 7:1; 6:0; 5:1) für sich entscheiden konnten. Auch die zweite Begegnung wurde recht deutlich mit 18:6 (6:0; 4:3; 6:1; 2:2) gewonnen.

Coach Neubauer zu den erfreulichen Ergebnissen: „ Wir freuen uns über die beiden Siege. Sie sind ein wichtiger Schritt im Meisterschaftskampf und auf dem Weg zum Aufstiegsturnier. Das wir unseren Zuschauern zwei solch torreiche Spiele zeigen konnten macht uns ebenfalls stolz.“ Besonders in der Begegnung gegen die WU Magdeburg II zeigten die Jungs rund um Kapitän Stephan Roßner ein eher einseitiges Spiel was komplett in Plauener Händen lag. Die Magdeburger, die aufgrund der Bundesligaauswärtsspiele ihrer ersten Mannschaft nur zu siebent nach Plauen reisen konnten, waren gegen die Vogtländer chancenlos. Sie beendeten das erste Viertel mit 8:0 und entschieden die Partie sehr zeitig. Auch in den anderen drei Spielabschnitten nahmen die Leistungen kaum ab, während den Gästen ihre fehlende Möglichkeit sich gegenseitig auszuwechseln zum Verhängnis wurde. Die Gastgeber schwammen unzählige Konterangriffe und schlossen diese erfolgreich ab.

Anzeige

Ein ähnliches Bild bot sich am Sonntag. Auch die Leipziger waren mit akuter Personalnot nach Plauen gekommen. Der Leipziger Trainer hatte lediglich acht Spieler zur Verfügung. Auch dieses Spiel begannen die Plauener konzentriert und schossen sich im ersten Viertel mit 6:0 in Führung. Bereits im zweiten Viertel musste der einzige Leipziger Auswechselspieler aufgrund unsportlichen Verhaltens das Wasser verlassen. Seine Mitspieler mussten, ähnlich wie die Magdeburger am Vortag, die verbleibenden zwei Spielabschnitte durchspielen. Neubauer hingegen standen 13 motivierte Sportler zur Verfügung: „ Natürlich bekamen bei einem solchen Vorsprung verstärkt die jüngeren Spieler die Chance weiter Erfahrungen zu sammeln. Mich erfreut, dass unser Spiel dadurch kaum an Qualität und Attraktivität verloren hat. Einige konnten sich sogar in die Torschützenliste eintragen.“

Anzeige
NOBELNIGHTS PLAUEN

Ein besonderes Highlight erlebten die Wasserballer des SVV fand zwischen beiden Spielen. Am Samstagabend fand die Vogtlandsportlergala in Markneukirchen statt. Bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres wurde das Team von Jörg Neubauer wie schon 2008 auf Platz 3 gewählt und somit für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2010 ausgezeichnet. Der Trainer beschreibt: „ Wir fühlen uns durch diese Auszeichnung sehr geehrt und freuen uns das wir im Vogtland mit unserem Sport so viele Menschen erreicht haben. Dafür möchten wir uns noch einmal bedanken.“

Das erfolgreiche Wochenende krönen die Plauener mit der vorläufigen Tabellenführung. Der bisherige Spitzenreiter aus Brandenburg spielte nur am Samstag in Neukölln, sodass die Vogtländer mit einem Spiel mehr an der Spitze der zweiten Wasserballliga Ost stehen. In zwei Wochen müssen die Plauener ihre Rolle als Meisterschaftskandidat in Berlin verteidigen. Neubauer beschreibt diesen Spieltag als „die wohl schwierigste Hürde in der Rückrunde“. Am Samstag spielt die Mannschaft gegen die Reserve der Wasserfreunde Spandau 04 und am Sonntag gegen die SG Neukölln II. (few)

2011-03-28

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Ladendieb entkam unerkannt

nächsten Artikel lesen

Benzin aus Tank abgezapft

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.