Wirtschaftsjunioren Plauen-Vogtland ziehen in Vogtland Arena Bilanz

Jahreshauptversammlung in Klingenthal

050214 BesuchIm Januar trafen sich die Wirtschaftsjunioren Plauen-Vogtland zu ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung, um Bilanz über das vergangene Jahr zu ziehen und über neue Projekte und Veranstaltungen zu beraten. Dazu haben sich die Jungunternehmer und Führungskräfte aus dem Vogtland eine ganz besondere Lokation ausgesucht – die Vogtland Arena Klingenthal.

„Wir haben einen super Rund-um-Service in Klingenthal erlebt. Die Räumlichkeiten der Vogtland Arena sind ein idealer Veranstaltungsort für Tagungen und Festlichkeiten“, sagt Sina Krieger. „Den Austragungsort des Weltcup-Opening der Skispringer Ende November 2013 zu erleben, dabei einmal hinter die Kulissen zu schauen, das ist schon ein ganz besonderes Erlebnis“, meint die Geschäftsführerin.

Anzeige

Auftakt der Zusammenkunft war eine Besichtigungstour der modernen Großschanze. Arena-Mitarbeiter Jens Blei führte die Gäste durch die Arena, erläuterte im Auslauf technische Parameter und die Nutzung bei Training, Wettkämpfen und Kulturveranstaltungen. Auch auf dem Anlaufturm waren viele Fragen zu beantworten. Danach ging es dorthin, wo die internationalen Wettkämpfe gelenkt und geleitet werden – auf den Kampfrichterturm.

Anzeige

Im Beratungsraum kamen die Wirtschaftsjunioren schließlich zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammen. Der Vorstand zog ein Resümee über die zahlreichen Veranstaltungen und Projekte, die 2013 durchgeführt wurden. Beispielhaft sind zu nennen: Die Jahreshauptversammlung im Schloss Greiz, der Ausflug nach Dresden ins Biotechnologiezentrum und Max-Planck-Instituts für Molekulare Forschung, die Unternehmensbesuche bei NAUE in Adorf, der Agrargenossenschaft Theuma-Neuensalz, dem Bushersteller NEOPLAN und der Sächsischen Automobil Manufaktur in Plauen sowie das Treffen in der Lochkarte 36 des Deutschen Innovationszentrum für Stickerei.

„Auch in der Projektarbeit ist 2013 viel passiert. Wir konnten viele Einzelprojekte im Bereich Berufsorientierung anschieben und ausbauen“, freut sich Anja Müller, Vorstandsvorsitzende der Wirtschaftsjunioren. „Highlights waren unsere Gesprächsrunden mit Berufsorientierungslehrern der Region vor Ort in Unternehmen sowie unser erster durchgeführter „Schüler-DIALOG“ mit Klassensprechern der 9. Klasse“, so Anja Müller. (text/foto:wj)

2014-02-05

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Kastanie neben Vogtlandtheater muss weg

nächsten Artikel lesen

Geheimnis um e.o.plauen Preis 2014 wird gelüftet

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.