Anzeige

Weitere Großspende für Plauener Wende-Denkmal

Das Spendenkonto für das geplante Einheits- und Freiheitsdenkmal zur Erinnerung an die friedliche Revolution 1989 in Plauen ist um 3.689,90 Euro angewachsen. Den entsprechenden Scheck übergaben am Donnerstag Jörg Sachse, Geschäftsführer der Sternquell-Brauerei Plauen, Friedrich Schmidt, Geschäftsführer der Bad Brambacher Mineralquellen, und Katharina Berger, Prokuristin beider Unternehmen, an Wolfgang Sachs, Projektleiter für das Denkmal im Auftrag der Plauener Service-Clubs.

 

Mit dabei waren auch Robert Hochbaum (MdB), Frank Heidan (MdL) und Andreas Heinz (MdL). Die 3.689,90 Euro sind der Erlös aus dem Getränkeverkauf während des Besuchs von Angela Merkel am 18. August in Plauen. Die Bundeskanzlerin hatte auf dem Altmarkt der Spitzenstadt vor mehr als 5.000 Menschen gesprochen. „Wir hatten schon im Vorfeld erklärt, dass wir Getränkewagen aufstellen, Sternquell und Brad Brambacher bereitstellen und den Erlös aus dem Verkauf für das Wendedenkmal spenden, denn das Denkmal liegt uns sehr am Herzen“, sagte Jörg Sachse. Und Friedrich Schmidt ergänzte: „Wir sind beides vogtländische Unternehmen, eng verwurzelt mit der Region und natürlich stolz auf die Leistungen der Einwohner, gerade in der Wendezeit.“

 

Plauen war die erste Stadt in der damaligen DDR, in der Bürger auf die Straße gingen und ihre Stimme für Freiheit und Demokratie erhoben. Das war am 7. Oktober 1989. Während in anderen Städten um Bundes-gelder für Wendedenkmäler gestritten wird sind es in Plauen die Bürger selbst, die den mutigen Demonstranten ein Denkmal errichten wollen – und zwar aus Spendengeldern. „Mit der Spende von Sternquell und Bad Brambacher sind es jetzt fast 38.000 Euro, als knapp zwei Drittel der notwendigen Mittel“, bedankte sich Wolfgang Sachs.

Anzeige

 

Derzeit sind die Entwürfe für das Denkmal, die bei einem Künstlerwerttbewerb eingereicht wurden, in der Stadt-Galerie ausgestellt, die Plauener können abstimmen, welcher umgesetzt werden soll. Am 7. Oktobger, also genau 20 Jahre nach der ersten friedlichen Demonstration, soll der Grundstein im Stadtzentrum von Plauen gelegt werden. Sternquell hatte bereits vor einigen Wochen den Bau mit einer Spende unterstützt. Damals waren es 581,25 Euro, die Summe aus dem Getränkeverkauf bei einem Benefizkonzert während des 50. Plauener Spit-zenfestes. (mr/gb)

Anzeige

 

2009-08-20

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Spendenbox für Wende-Denkmal gestohlen

nächsten Artikel lesen

Unbekannter schießt auf Schule in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.