Anzeige

Vosla Plauen öffnet Türen für junge Besucher

Ein Unterrichtstag der etwas anderen Art

100714 VoslaDie vosla Plauen beteiligt sich auch 2014 an der „Woche der offenen Unternehmen“. „Bei welcher Temperatur verflüssigt sich Stickstoff?“, „Welches Gas ist am gefährlichsten?“ oder „Welcher Draht wird bei der Fertigung von Lampen-Wendeln verwendet?“ – Nein, man kann wirklich nicht sagen, dass ein Unterrichtstag der etwas anderen – und sicherlich nicht unspannenden – Art in der vosla GmbH nur aus grauer Theorie besteht.

Im Gegenteil: Mit diesen und vielen anderen gezielten Fragen wurde gleich das Wissen der jungen Besucher überprüft. Anlässlich der „Woche der offenen Unternehmen 2014“ öffnete die vosla an zwei Vormittagen die Türen ihrer Ausbildungsstätte. Jeweils zehn Jugendliche – Mädchen und Jungen – siebter bis elfter Klassen aus Plauen und dem Vogtland nutzten die Chance, die Schulbank gegen einen praxisnahen Vormittag im Plauener Unternehmen zu tauschen.

Anzeige

Die beiden Ausbilder Thomas Schäfer und Thomas Spitzner begannen den Exkurs durch das Unternehmen mit einer Firmenpräsentation, eine Besichtigung der Produktausstellung im Foyer schloss sich an. Zweifellos am interessantesten war jedoch der ausführliche Betriebsrundgang: Brennerlinien, Leuchtkörperfertigung und Medienversorgung waren einige der Anlaufpunkte. Neben den beiden Ausbildern nahmen sich auch verschiedene Abteilungsleiter Zeit, den jungen Menschen einen kleinen Einblick in die Fertigung zu geben.

Anzeige

Feuer und Glas, Hitze und Eis – Die Herstellung der über 500 unterschiedlichen Speziallampen und über 100 verschiedenen Automotive-Lampen im Plauener Werk ist unglaublich spannend und vielfältig.

Auch wenn die meisten der jungen Gäste noch keine konkreten Vorstellungen von ihrem künftigen Beruf hatten – auf jeden Fall war der Besuch für sie unglaublich interessant und hat ihnen die Qual der Berufswahl vielleicht etwas erleichtert: „Ich war überrascht, wie viele Möglichkeiten es in der vosla gibt, sich beruflich zu entwickeln“, so einer der jungen Besucher. (vosla)

2014-07-09

Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Azubi & Azubine gesucht – 500 freie Ausbildungsplätze in Südwestsachsen

nächsten Artikel lesen

Neuauflage von „Schau auf Design“ in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.