Ukrainer im Zug bei Plauen verhaftet

60 Tage Ersatzfreiheitsstrafe in der JVA Zwickau

Oberer Bahnhof PlauenBundespolizistinnen verhafteten in einem Zug zwischen Reichenbach/V. und Plauen einen 36-jährigen Ukrainer. Gegen den wohnsitzlosen Mann bestand ein Haftbefehl wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Das Amtsgericht Augsburg hatte gegen den Verhafteten im Jahr 2015 deshalb einen Strafbefehl erlassen. Darin war er zu einer Geldstrafe von 300 Euro verurteilt worden, hatte diese bislang jedoch nicht beglichen.Nun stellte Kontrollpersonal der Bahn im Zug fest, dass er ohne Ticket unterwegs war und rief die Bundespolizei. Bei der Überprüfung seiner Personalien wurde dann der vorliegende Haftbefehl festgestellt.

#banner_4#

Da die Person auch vor Ort nicht zahlungsfähig war, musste sie die angeordnete Ersatzfreiheitsstrafe von 60 Tagen in der Justizvollzugsanstalt Zwickau antreten. Zudem erstatteten die Beamtinnen Strafanzeige wegen Erschleichens von Leistungen gegen den Beschuldigten. (ots)

2017-06-10

vorherigen Artikel lesen

20 Einbrüche: Kripo Plauen schnappt Einbrecher

nächsten Artikel lesen

Großeinsatz für Feuerwehr Plauen: Brand in Mehrfamilienhaus

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.