Anzeige

Über 200.000 Euro für Kitas im Vogtland

Elf Kitas werden vom Bund gefördert

Das Bundesprogramm „Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration“ wird um ein weiteres Jahr verlängert, wie das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)dem vogtländischen Bundestagsabgeordneten Robert Hochbaum (CDU) mitteilte.

Jede Einzelkindertagesstätte erhält eine Bundesunterstützung von 25.000 Euro, jeder Kitaverbund in Höhe von 50.000 Euro, so dass insgesamt weit über 200.000 Euro in den Vogtlandkreis fließen.

Anzeige

„Die Verlängerung des Bundesprogramms ist eine gute Nachricht für das Vogtland. Mit dieser Unterstützung können die Kinder so früh wie möglich gezielt gefördert werden. Gleichzeitig ist dies auch ein Signal der Wertschätzung der wichtigen Arbeit, die die Erzieherinnen und Erzieher vor Ort jeden Tag leisten“, so MdB Hochbaum.

Anzeige

Gefördert werden Kitas in Auerbach, Elsterberg, Netzschkau, Oelsnitz, Plauen und Reichenbach.

Das Programm erkennt Spracherwerb als Grundstein für den späteren Erfolg in Bildung und Beruf. Vor allem fehlende sprachliche Kompetenzen haben Kindern in der Vergangenheit den weiteren Bildungsweg und damit den späteren Einstieg ins Erwerbsleben erheblich erschwert. Ursprünglich sollte das erfolgreiche Programm zur Sprachförderung zum Ende des Jahres auslaufen.

Das Bundesministerium hat nun die Verlängerung des Programms für die rund 4000 Schwerpunkt-Kitas bundesweit bis zum 31. Dezember 2015 angekündigt. Dafür stellt der Bund insgesamt rund 100 Mio. Euro zur Verfügung. (hochbaum)

2014-08-21

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Lastwagen legt A 72 bei Plauen lahm

nächsten Artikel lesen

Bauhof Plauen bekommt neues Salzsilo

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.