THW Plauen feiert 20 Jahre Ortsverband

Rückblick auf 20 Jahre THW-Arbeit

THW Plauen feiert 20 Jahre Ortsverband Zur Würdigung des zweiten runden Geburtstages des Technischen Hilfswerkes (THW) Ortsverband Plauen luden die Plauener THW‘ler zu einer Feierstunde in das Capitol-Kino ein. Freunde, Unterstützer, Wegbegleiter und Helfer sowie Anforderer und Arbeitgeber blickten auf zwei Jahrzehnte aktive Gefahrenabwehr und -bekämpfung in unserer Region und auch deutschlandweit zurück.

„Es sind die Helfer, die unseren Ortsverband ausmachen und nicht nur die technische Ausstattung des THW“, wie es der Ortsbeauftragte Benjamin Fritzsch in seiner Begrüßung so treffend formulierte. Im Mittelpunkt der gesamten Veranstaltung standen die vielen Facetten der vergangenen 20 Jahren in Wort, Bild und Ton. Man konnte nicht immer von sonnigen Zeiten sprechen, aber gerade die schwierigen Momente schweißten die Plauener Helfer enger zusammen.

Gleichzeitig sollte dieses Fest ein großes Dankeschön an all diejenigen sein, die durch ihren unermüdlichen und freiwilligen Einsatz die Arbeit des Ortsverbandes konstruktiv gestalten und begleiten. Ein Dank an alle Helferinnen und Helfer, die nicht unbezahlte, sondern unbezahlbare Arbeit leisten, um jederzeit einsatzbereit zu sein, auch im Zusammenwirken mit anderen Hilfsorganisationen.

THW Plauen feiert 20 Jahre Ortsverband Besonders engagierte Helfer wurden zusätzlich mit einer persönlichen Auszeichnung gewürdigt. So erhielten Sven Fichtner und Jörg Grünler das Helferzeichen in Gold mit Kranz sowie Stefan Ulbrich und Ronny Glück das Helferzeichen in Gold für ihre Verdienste im THW. Zudem würdigte der Landesbeauftragte Manuel Almanzor zusammen mit dem Geschäftsführer der THW Geschäftsstelle Chemnitz Sven Hoppe die 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit von Rainer Reichelt, Kai Schetelich und Bernd Weck in Form einer Ehrenurkunde. Weiterhin durften sich acht Kameraden über die Vergabe der sächsischen Ehrenamtskarte durch den Plauener Baubürgermeister Levente Sárközy freuen, mit welcher sie von nun an Vergünstigungen beispielsweise bei Museen oder Freibädern erhalten.

Verschiedene Bilderreihen machten deutlich, dass das Leben im Ortsverband sehr vielfältig sein kann. Neben der Ausbildung und den Einsätzen, welche von den Helfern viel Kraft verlangen, gibt es dabei auch immer wieder witzige und kameradschaftliche Momente, an die sich die THW‘ler gerne zurück erinnern.

Dank und Anerkennung überbrachten Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Barbara Zeuner Geschäftsführerin der Plauener Straßenbahn GmbH hob ihre positiven Erfahrungen mit dem THW hervor und bedankte sich nochmals für die geleistete Unterstützung im Winter 2010. „Zwei Jahrzehnte aktive Arbeit für eine bessere Gesellschaft – das kann sich wirklich sehen lassen“, lobte die Bundestagsabgeordnete Yvonne Magwas. Auch ihr Landtagskollege Frank Heidan ließ es sich nicht nehmen ein paar persönliche Grußworte an die Plauener Kameraden zu richten.

Am Nachmittag feierten die Helfer mit Ihren Familien zusammen gebürtig den Geburtstag im Rahmen eines Helferfestes, um vor allem auch den Familien für Ihre Unterstützung Danke zu sagen. Selbst die Kleinsten konnten sich auf einer THW Hüpfburg oder Tretautos austoben. Am Lagerfeuer mit Stockbrot und vielen kleinen Anekdoten klang der erlebnisreiche Tag gemütlich aus. (text:s.wehr/fotos:s.Wehr,n.junghanns)

2015-09-16, 12:26:23

vorherigen Artikel lesen

Unfälle sorgen auf A72 bei Plauen für XXL Stau

nächsten Artikel lesen

Ticketautomat der Straßenbahn Plauen gesprengt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.