Teilsanierung des Vogtlandstadions abgeschlossen

VFC Plauen gewinnt Testspiel gegen Erzgebirge Aue

  030810 VFC Plauen Die Heimspielstätte des Fußballregionalligisten VFC Plauen strahlt in den Vereinsfarben schwarz-gelb. Am Dienstag ist mit einem Testspiel gegen Zweitliga-Aufsteiger Erzgebirge Aue die neue Tribüne eingeweiht worden.

Sie bietet rund 3500 Zuschauern Platz und ist die größte Neuerung innerhalb der abgeschlossenen Teilsanierung des Stadions für etwa 1,7 Millionen Euro. Gelder kamen dafür auch vom Freistaat. Aus diesem Grund war auch Sachsens Innenminister Marcus Ulbig bei der Einweihung dabei. Man könne stolz auf dieses Gemeinschaftsprojekt sein, so Ulbig.

Von einem „Schmuckstück“, spricht Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer. Als „die zweite Arena im Vogtland“ bezeichnet das neue Stadion Steffen Fugmann vom gleichnamigen Architekturbüro in Falkenstein. Der VFC-Aufsichtsratsvorsitzende Uwe Schmidt erhofft sich von der Stadionsanierung, dass künftig wieder mehr Zuschauer zu den Heimspielen des VFC kommen. Das Testspiel gegen Aue gewann Plauen mit 1:0. (mr)

Anzeige

2010-08-04

Anzeige
Anzeige

vorherigen Artikel lesen

Landratsamt-Neubau in Plauen

nächsten Artikel lesen

Schulweg-Projekt startet in Plauen

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.